CAPT Salzburg: Die Gewinner stehen fest!


Gestern Nachmittag begann um 15 Uhr der zweite Starttag des Main Events der CAPT in Salzburg. 20 Spieler fanden sich heute im „zu Schloss Klessheim“ wieder, um den Sieger des dritten Tour-Stopps zu küren.

An bekannten Namen waren noch Harry Casagrande, Markus Golser, Erich Kollmann und Max Bracht noch mit dabei. Alle bis auf Max Bracht sollten es an den Final Table schaffen. Bracht schied kurz vor dem Finaltisch auf Platz 12 mit ein Paar Sechsen gegen die American Airlines aus.

Harry Casagrande wurde am Ende Neunter und bekam für seine Leistung 8.560 Euro. Ihm folgte etwas später und auf dem 4. Platz Markus Golser, der immerhin knapp 20.000 Euro mit nach Hause nehmen durfte. Dritter wurde der momentan Ranglisten-Erste der CAPT, Erich Kollmann, der mit seinem dritten Final Table bei bisher drei CAPT Stationen in dieser Saison, seine Führung in der Gesamtwertung ausbauen konnte. 27.650 Euro gab es für den FullTilt Pro.

Im Heads-Up lieferten sich der Koreaner Seung Song und der Salzburger Andreas Dygruber kein langes Duell. Nachdem man sich auf einen Deal geeinigt hatte, ging man blind All-In und Song musste mit 2d3d gegen AcKs den Kürzeren ziehen. Der Lokalmatador konnte somit den Titel für seine Heimatstadt sichern. 53.400 Euro Siegprämie dürften ihm aber auch geschmeckt haben.

Alle Infos zum Final Table und zum Tagesgeschehen bei der CAPT in Salzburg gibt es heute in der kommenden PokerToday Sendung.

[cbanner#2]

Die Payouts in Salzburg:

1. Andreas Dygruber (A), 53.450 Euro

2. Seung Song (KOR),  38.700 Euro

3. Erich Kollmann (A), 27.650 Euro

4. Markus Golser (A), 19.530 Euro

5. Philipp Gsöllpointner (A), 14.380 Euro

6. Benno Jobst (D), 10.500 Euro

7. Mario Hübel (A), 7.190 Euro

8. Michael Friedl (D), 5.160 Euro

9. Harry Casagrande (A), 4.050 Euro

10. Roman Pumpernick (A), 3.690 Euro

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben