EGBA: Deutsches Glücksspielrecht ist illegal!

Die EGBA (European Gaming and Betting Association) hat eine offizielle Beschwerde bei der Europäischen Kommission eingereicht. Darin wird bemängelt, dass die derzeitige Lizenzvergabe in Deutschland wettbewerbsrechtlich nicht einwandfrei sei.

Übersetzung aus dem Originaltext:

Wir fordern die Europäische Kommission auf unsere Beschwerde dringlich zu behandeln. Deutschland ist dabei, Lizenzen auf der Grundlage einer höchst umstrittenen Ausschreibung zu erteilen, die aufgrund einer Kumulierung von Beweisen, (offensichtlich) nicht entworfen wurde um eine offene, faire und transparente europaweite Ausschreibung zu ermöglichen.

Die Beschwerde soll weiteren Druck auf die EU ausüben um eine einheitliche und europaweit gültige Rechtssituation zu erwirken. Dennoch kann es Jahre dauern, bevor eine Entscheidung über die Beschwerde zu tatsächlichen Resultaten auf dem deutschen Markt führen. Bisher hat sich Deutschland tapfer gegen jeden Versuch der Einmischung seitens EU auf den heimischen Glücksspielmarkt gewehrt.

Quelle: egba.eu

[cbanner#11]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben