Montesino: Brigitte Schendlinger gewinnt „Bounty on President“


Das Montesino und die APSA präsentieren gestern Abend die dritte Ausgabe von Bounty on President. 107 Spieler wollten Präsidentin Claudia Volf von Sette Rosso aus dem Turnier werfen. Mit 70 Rebuys betrug der Preispool € 3.000.

Beim Turnier herrschte beste Stimmung, neben Präsidentin Volf waren sieben weitere Vereinsmitlieder von Sette Rosso angetreten, um ihr Können zu beweisen. Präsidentin Claudia Volf schied als zweite Spielerin von Sette Rosso aus. Sie ging auf einem Jack high Flop mit K-J All-in und wurde von einem Gegenspieler mit dem Set Buben gecallt. Brigitte Schendlinger jedoch rettete die Ehre des Pokersportvereins und gewann das Turnier nach einer Teilung der letzten vier Spieler im Turnier.

Nächstes Mal stellt sich der Pokersportverein CheckRaiser mit ihrem Präsident Max Langer den Montesino Bountyjägern. Als Bountyprämie warten auch dann wieder € 100 für den Präsident (€ 50 in bar, € 50 auf die Membercard), sowie € 20 Cash Game Gutscheine je Vereinsmitglied.

Die nächsten Termine:

Di, 21.5.2013 – 19 Uhr – Pokersportverein CheckRaiser (Max Langer)
Di, 28.5.2013 – 19 Uhr – Poker Club 7-3 All-In (Gerald Fuchs)
Di, 11.6.2013 – 19 Uhr – Elite Poker Club Vienna (Max Golda)
Di, 18.6.2013 – 19 Uhr – Hobby Kartenspieler Wien (Erwin Kloiber)
Di, 25.6.2013 – 19 Uhr – Pokerclub Austrian Bullets (Kurt Felber)
Di, 9.7.2013 – 19 Uhr – Pokerliga.at (Manfred Schmid)
Di, 16.7.2013 – 19 Uhr – Pokergiganten (Werner Leinweber)
Di, 23.7.2013 – 19 Uhr – Pokerclub Amstettner Kings (Erwin Schwarzl)
Di, 30.7.2013 – 19 Uhr – Poker Sport Verein Sitzendorf (René Wedorn)

PLACENAME CountryPRIZE
1SchendlingerBrigitteAUT860
2KopicMarioAUT510
3WeinlichChristophAUT330
4SchauerStefanAUT250
5FridrichMarianSVK190
6IoannisAdamovGRE150
7StevicZeljkoAUT120
8JevticDanijelAUT100
9FeldnerPhilippAUT90
10LetochaWolfgangAUT80
11ClepeaBogdan EmanuelAUT70

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben