Poker Night in America – Greg Merson und das Problem mit dem Set Asse

Eine wirklich hässliche Situation erlebte Greg Merson in der ersten Staffel von Poker Night in America.

Der ehemalige Main-Event-Champion floppte ein Set Asse, setzte dreimal und bekam von David Baker jeweils einen Call, ehe auf dem River sogar ein All-In folgte.

Merson hat immer noch eine starke Hand und er bekommt sensationelle Pot Odds, da er nur $4.000 für einen Pott mit $19.000 nachzahlen muss.

Kann man das wirklich folden? Oder muss man achselzuckend ohne Nachdenken bezahlen?

Hier die Entscheidung von Greg Merson:

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben