Poker EM Velden: Christian Rudolph holt das Main Event

0

Bei der 30. Ausgabe der Poker Europameisterschaft von Casino Austria im schönen Velden am Wörthersee stand gestern die Entscheidung im €2.700 Main Event an.

Bis zum Ende der Registrierung zum Start von Tag 2 wurden insgesamt 240 Entries getätigt, somit belief sich der Preispool auf glatte €600.000. Dieses Geld wurde auf die ersten 27 Plätze verteilt.

Dank der einstündigen Blindlevel sowie der flachen Struktur sollte es bis zum Start von Tag 3 dauern, ehe man „in the money“ war. Wie in den letzten Jahren auch, waren viele bekannte Gesichter aus dem deutschsprachigen Raum an den Tischen zu finden.

Mit Steffen Sontheimer, Stefan Schillhabel, Sebastian Langrock oder Stefan Jedlicka traf man viele Las Vegas Rückkehrer an, die sich in Velden eine Art Erholungskur samt Poker gönnten.

Am letzten Turniertag machte sich dann nur noch der Finaltisch auf die Reise, um den neuen Champion der 30. Poker EM sowie den inoffiziellen Titel des Poker-Europameister zu ermitteln.

Der Sieg ging am Ende nach Deutschland. Christian Rudolph setzte sich gegen die gesamte Konkurrenz durch und durfte sich neben Titel und Siegerfoto vor allem über einen Scheck in Höhe von €144.000 freuen.

Damit ist diese Poker EM Geschichte und leider sorgte das Jubiläum nicht wirklich für vollere Tische. Die Teilnehmerzahlen in den Turnieren waren meist etwas rückläufig. Dennoch bleibt der Stopp für viele Stammgäste Pflicht, da es wohl der schönste Poker-Sommer-Urlaub des Jahres ist und bleibt.