Snooker International Championship und Tennis – Mark Allen fertigt Shaun Murphy ab

0

Bankroll Start: 1.000,- Euro, aktuell: 2.983,18 Euro

Der Lauf geht weiter und mit den beiden richtigen Tipps am Sonntag, habe ich die ersten 10 Wetten in der 3. Liga alle getroffen. Damit nähert sich der Bankroll dem nächsten Zwischenstopp 3 K. Die gilt es am Wochenende zu knacken. Der erste Schritt soll heute Nacht  in Toronto bei der WTA Tour folgen, wo ich eine gute Gelegenheit gefunden habe. Um 8:00 Uhr am Samstag geht es dann in China weiter, wo bei der International Championship 4 Spieler der Top 10 der Weltrangliste versuchen werden, die Trophäe und die 175.000 Pfund mit nach Hause zu nehmen. Darunter befinden sich der amtierende Weltmeister Judd Trump und die ehemaligen Weltmeister Mark Selby und Shaun Murphy. Keiner der 3 steht  für die heutige Wette auf meinem Zettel, sondern Mark Allen, der diese Woche bisher der Überflieger war. 

2:00 Uhr Elena Svitolina – Sofia Kenin

Mein Tipp: Elena Svitolina Quote 1.80 bei Comeon für 120,- Euro

Ich habe riesen Respekt vor der 20 jährigen Sofia Kenin aus den USA. Sie ist mittlerweile auf Platz 29 der Weltrangliste vorgerückt, und das wird nur ein Zwischenstopp Richtung Top 10 sein. Sie bringt dafür alles mit. Nur ihre Geduld und die dadurch fehlende Konstanz, zusammen mit mehr Routine, bremst sie hier ab und zu aus. Genau dies wird in diesem engen Spiel auch spielentscheidend werden. Die Wimbledon-Halbfinalistin Svitolina (7) hat nach der Sand-Saison, die für Sie sehr schlecht verlief, zurück zu alter Stärke gefunden und sie kann hier mit einem Sieg wieder Richtung Top 3 der Welt schauen. Die Ukrainerin hat mich diese Woche voll überzeugt, wo sie bei ihren Siegen gegen Bendic und Siniakova keine Probleme hatte. Vor 3 Monaten trafen sich die beiden auf einen ähnlichen langsamen Hartcourtbelag in Indian Wells. Dort gewann Svitolina in 3 Sätzen und diesen Sieg wird sie diese Nacht wiederholen. 

8:00 Uhr Mark Allen – Shaun Murphy 

Mein Tipp: Mark Allen Quote 1,70 für 120,- Euro bei Comeon

Mark Allen schien diese Woche bei dem Saisonstart in China fast unüberwindbar. Er zeigte sich in einer tollen Form, wie kein anderer. Seine Ergebnisse von 6-1 gegen Peter Lines, 6-1 gegen Sam Graighe, 6-1 gegen Mark Davis, 6-2 gegen Ali Carter und 6-3 gegen Ding Junhui sagen alles aus. Dabei spielte er bisher nicht nur das höchste Break von 141 (teilt dies mit Judd Trump), sondern insgesamt 5 Centuries und eine Reihe von anderen hohen Breaks. Wenn er an den Tisch kam, hat er sofort seine Chancen genutzt. Sein morgiger Gegner Shaun Murphy hat in jedem Spiel Probleme gehabt. Dies zeigen auch die Ergebnisse von 6-4 gegen Parsons, 6-5 gegen Sijun, 6-4 gegen Yan, 6-5 gegen Neil Robertson und 6-4 gegen Greame Dott. Er hat dabei zwar auch 3 Centuries gemacht, aber er hat ja auch erheblich mehrere Frames gespielt. Wenn Allen so weiter spielt wie in den letzten Tagen, freue ich mich auf das Spiel. Ich kann auf jeden Fall nicht sehen, was hier für Murphy sprechen sollte.