EPT Barcelona – Zweiter High Roller Titel für Juan Pardo

0
Juan Pardo

Neben dem zweiten Starttag des Main Events der PokerStars European Poker Tour, kamen auch die High Roller erneut zum Zuge. Bei Event 28, einem €50.000 No Limit Hold’em Turnier kamen stolze 52 Spieler zusammen, die weitere 24 mal nachlegten. Gespielt wurde um €3.686.760 und ab Platz 11 durften sich die Spieler bereits über €92.170 freuen. Der Champion sollte die Millionen Grenze überschreiten und €1.013.860 kassieren.

Das Turnier war wieder gespickt mit den absoluten Top Stars. Der Führende der All Time Money List Bryn Kenny hatte jedoch, ebenso wie Adrian Mateos, früh Feierabend. Auch das Poker-Pärchen Bicknell/Foxen konnte dieses Mal nicht die bezahlten Plätze erreichen. Aus deutschsprachiger Sicht war nur Linus Loeliger vertreten. Das Kartenglück war aber leider nicht auf der Seite des Cash Game Profis und auch er musste früh den Turniersaal verlassen.

Der €100.000 High Roller Champion Sergi Reixach hatte einen weiteren guten Start, für ihn war aber schließlich auf Platz 15 Schluss. Als man auf der Bubble angekommen war, konnte sowohl Juan Pardo, als auch Seth Davies gegen Ali Imsirovic verdoppeln. Schließlich musste sich Louis Nyberg als Bubble Boy verabschieden. Er setzte seine letzten 7bb auf AJ und musste sich gegen K4 von Laurynas Levinskas geschlagen geben. Der stark besetzte Final Table wurde von Juan Pardo, der bereits Tags zuvor das €25.000 High Roller Turnier für sich entscheiden konnte, und Laurynas Levinskas angeführt.

Bei acht verbleibenden Spielern gerieten genau diese beiden in einem Monster-Pot aneinander, zugunsten von Pardo, der anschließend über 40 % aller Chips im Spiel vor sich aufstapeln dufte. Den Vorsprung ließ sich der Spanier auch nicht mehr nehmen. Im Heads Up saß er schließlich dem amerikanischen Poker Profi Steh Davis mit einem 2:1 Chiplead gegenüber. Davis konnte schnell verdoppeln und sogar noch einmal die Führung übernehmen, doch Juan Pardo drehte das Blatt wieder zu seinen Gunsten und holt sich seinen zweiten EPT Barcelona 2019 High Roller Titel innerhalb von 2 Tagen.

Anbei die gesamten Payouts:

1st – Juan Pardo, Spain, €1,013,860
2nd – Seth Davies, United States, €720,760
3rd – Chin Wei Lim, Malaysia, €471,910
4th – Luc Greenwood, Canada, €363,150
5th – Ali Imsirovic, United States, €287,570
6th – Timothy Adams, Canada, €224,890
7th – Steve O’Dwyer, Ireland, €176,960
8th – Laurynas Levinskas, Lithuania, €138.250
9th – Rui Ferreira, Portugal, €105,070
10th – Matthew Moss, Great Britain, €92,17
11th – Kahle Burns, Australia, €92,17

 

Romain Lewis

Wer keine €50.000 auf den Tisch legen konnte hatte die Möglichkeit sich bei Event 29, einem €2.150 Side Event, zu beweisen. 153 Spieler nahmen an den Tischen Platz und da ein Re-Entry erlaubt war, wurde noch 32 mal nachgekauft. So ging es um €358.900 die auf die ersten 27 Plätze verteilt worden waren. Den Sieg und €79.500 schnappte sich der französische Winamax-Profi Romain Lewis. Aus deutschsprachiger Sicht konnte leider kein Cash verzeichnet werden.

#29_EPT_Barcelona_2019_€2k_NLH_Single_Re-Entry_results.xlsx

#NAMECOUNTRYPRIZE (EUR)
1Romain LewisFrance79.500
2Samuel David HiggsAustralia53.660
3Mario LlapiItaly36.900
4Sylvain NaetsBelgium30.110
5Michel DattaniPortugal24.010
6Arron WoodcockUK18.450
7Raoul SetroukFrance13.420
8Ken OkadaJapan9.730
9Chaofei WangChina8.040
10Vincas TamasauskasLithuania6.820
11Tomas PaivaPortugal6.820
12Wei Lik Graeme SiowSingapore5.920
13Andrew AbernethyUK5.920
14Laszlo MolnarHungary5.380
15Dominykas KarmazinasLithuania5.380
16Stephen SongUSA4.850
17Nadav HalewaIsrael4.850
18Claudio Di GiacomoItaly4.310
19Hafiz KhanUSA4.310
20Maxim PanyakRussia4.310
21Kazuyuki TanemuraJapan3.950
22Arnaud EnselmeFrance3.950
23Bahram ChobinehIran3.950
24Steffen DoDenmark3.590
25Pierre KaterjiFrance3.590
26Said El MekkiDenmark3.590
27Wilson Lim Chong WaySingapore3.590