Shaun Deeb holt sich den Titel im WCOOP Event #9-H

0

Die eher ausgefallene Variante No Limit 5-Card Draw als Progressive KnockOut war bei den Events #9 der WCOOP auf PokerStars angesagt.

In der teuersten H-Version für $1.050 Buy-In fanden sich denn auch nur 44 Spieler ein. Dank 26 Re-Entries lag der Preispool am Ende bei glatten $70.000. Der in Mexiko spielende Shaun Deeb machte bei seiner zweiten Bullet kurzen Prozess und holte sich den Sieg für über $25.000, wobei fast $15.000 davon Bounty-Prämien waren.

aDrENalin710 aus Russland wurde Zweiter für kombiniert knapp $10.000 vor scuel1975 aus Argentinien, der sich noch über $5.562 freuen durfte. Der beste DACH-Spieler nilsef kam als Neunter gerade noch in die Preisgeldränge für zusammen über $2.200.

Die M-Ausgabe kostet $109 und zog 264 Spieler an, die insgesamt 379 Entries tätigten und somit genau $37.900 in den Preispool einzahlten. Hier gab es einen Deal der letzten beiden Spieler.

Der Sieg ging an Pycckui AA aus Russland für kombiniert fast $6.600 vor ionica969 aus Großbritannien, der zwar den gleichen Preispool-Anteil bekam, in Summe aber nur knapp $4.400 auf seinem Account gutgeschrieben bekam.

Für pantri aus Indien lohnten sich am Ende auch die zwei Re-Entries, da er als Dritter fast $2.600 kassierte. Der Deutsche dennder kam auf Platz 8 ins Ziel und bekam dafür etwas mehr als $860.

Auch für $11 durfte man sich an dieser Variante versuchen, 1.676 Spieler wollten auch genau das tun und mit 593 Re-Entries landeten insgesamt $22.236,20 im Preispool.

Der Finne MAZAAZAZI drawte am besten von allen und holte sich $1.716 Preisgeld sowie $957 Bounty-Prämien ab. Auf Rang zwei landete cvltvre aus Russland, ebenfalls ohne Re-Entry, für zusammen über $1.620.

Der Pole kaziu1962 brauchte dagegen zwei Re-Entries, ehe es so richtig lief. Auf Platz 3 bedeutete das eine Belohnung von $1.010,82. Käptenpierre aus Deutschland landete auf Rang 10 und bekam dafür $95,29 Preisgeld und Bounty-Prämien von $104,36.