Snooker Shanghai Masters Halbfinale – Neil Robertson möchte gegen O’Sullivan Wiedergutmachung

0

Bankroll Start: 1.000,- Euro, aktuell: 2.683,18 Euro

Nachdem Liang Wengbo gegen Mark Allen knapp mit 5-6 scheiterte und Neil Robertson sicher gegen Ding Junhui mit 6-3 gewann, war John Higgins auch auf der Siegerstraße gegen Barry Hawkins. Im Entscheidungsframe beim 5-5 führte Higgins 60-0 und hatte gefühlte 10 Chancen, um den entscheidenden Ball zu lochen. Alle Chancen vergeigte er leider, und so kam es wie es kommen musste: statt 235,- Euro plus, mussten wir uns mit 56,- Euro zufrieden geben.

8:00 Uhr Neil Robertson – Ronnie O’Sullivan

Mein Tipp: Neil Robertson Quote 2.80 bei Comeon für 100,- Euro

Was gegen diese Wette spricht, ist die Statistik zwischen den beiden, wo der wohl beste Snookerspieler, O’Sullivan, die Nase mit 14-7 vorne hat, und auch die letzten 4 Begegnungen der beiden gewann. Bei dem letzten Treffen bei der Tour of Champions im Finale, hatte Robertson bei der 11-13 Niederlage aber alle Möglichkeiten und auch sehr viel Pech. Wenn er morgen die gleiche Leistung wie in der ganzen Woche bringt, glaube ich, dass er diesmal den Schritt ins Ziel schafft. O’Sullivan hat zwar mit 4 Centuries 1 mehr als Robertson in Shanghai gespielt, aber er hat auch erheblich mehrere grobe Fehler in seinem Spiel gehabt. In Runde 1 hatte er keine Probleme mit einem schlechten Qualifikant, im Viertelfinale dagegen hat es ihm fast den Sieg gegen Kyron Wilson gekostet. Dort lag er 1-5 hinten und kann sich bei Wilson bedanken, dass er seine vielen Chancen nicht nutzte. Robertson hatte nicht die gleichen Probleme, da er fast fehlerfrei gespielt hat und sich in Topform befindet. Ich finde deswegen, dass O´Sulliavn hier zu hoch eingeschätzt wird. Er spielt sein erstes Turnier seit der Weltmeisterschaft im April und das kann ihm zum Verhängnis werden in einem Kampf über 19 Frames.