Kommt er oder kommt er nicht? – Dan Zack, der heiße POY-Kandidat!

0
Dan Zack

In Europa weitgehend unbekannt, ist Dan Zack seit einigen Jahren eine feste Größe in der amerikanischen Pokerszene. Seit 2014 ist der Mann aus Princetown im Bundesstaat New Jersey Stammgast bei der World Series of Poker, und das mit wachsendem Erfolg.

Nach dem Gewinn eines Rings bei einem WSOP Circuit NLHE-Turnier zeigte Zack bei seinem WSOP-Debüt 2014 direkt seine Allrounder-Fähigkeiten. Bei Event #63, einem $1.500 Ten-Game-Mix, schaffte er den Sprung an den Finaltisch und wurde am Ende Vierter.

Dieses erste Finale war der Auftakt einer Reihe von glänzenden Ergebnissen bei der wichtigsten Turnierserie der Welt. Im Jahr 2015 folgten die nächsten fünf Cashes und ein Finaltisch bei Pot-Limit Omaha, während 2016 drei Cashes und ein Finaltisch beim Triple Draw Lowball heraussprangen.

Mittlerweile Profi geworden, legte Zack 2017 mit zehn Cashes bei der WSOP nach und verpasste 2018 bei den nächsten vier Finaltischen wiederum mehrmals knapp das erste Bracelet.

Endlich das Bracelet

Erst 2019 war es dann so weit. Direkt bei Event #6, einem $2.500 Limit Mixed Triple Draw, schlug Zack zu und sorgte dabei für eine der größten Energieleistungen bei der WSOP 2019. Fast zwei Tage lang operierte er mit dem kleinsten Stack im Feld, ehe er als Zehnter das Finale der letzten 13 erreichte. Dort bekam er im rechten Moment Lauf, setzte sich mit einem Monster-Call gegen Jake Schwartz vom Feld ab und erfüllte sich nach sieben erfolglosen Versuchen, einen WSOP-Finaltisch zu gewinnen, seinen Traum.

Mit dem Bracelet im Gepäck legte Zack eine starke WSOP hin, an deren Ende 14 Cashes, drei Finaltische und der bereits erwähnte lang ersehnte Titel standen.

Zack sieht sich selbst als Spezialist für Triple Draw, er cashte aber auch bei No-Limit Hold’em, Pot-Limit Omaha, Razz, H.O.R.S.E. und Mixed Omaha Hi/lo/ Stud Hi/lo.

Wird Dan Zack in Rozvadov antreten und um den POY fighten?

Als Allrounder hat Zack die optimalen Voraussetzungen, um WSOP Player of the Year zu werden.  Mit 3126,13 Punkten liegt er knapp hinter Daniel Negreanu auf Platz 4 der Zwischenwertung und hat in Rozvadov noch alle Chancen, ganz nach vorne zu kommen.

Bisher ist er allerdings bei keinem einzigen europäischen Turnier in Erscheinung getreten, sodass man gespannt sein darf, ob er dieses Mal die Reise über den großen Teich in Angriff nimmt.

Auf Twitter ließ er das nach einer harten Sommer-WSOP noch offen:

Auch als Cashgame-Spieler ist Dan Zack kein Unbekannter. Hier eine Hand von Live at the Bike, die seine Fähigkeiten in diesem Sektor unterstreicht: