WCOOP 2019 – Rekordjahr, aber nicht für die DACH-Spieler

0

Seit 2002 wird die World Championship of Online Poker, kurz WCOOP, mittlerweile auf PokerStars ausgetragen und Jahr für Jahr setzt sie neue Maßstäbe.

Das war dieses Mal nicht anders, denn die 219 Turniere brachen mit 1.219.969 Entries und einem Gesamtpreisgeld von fast $105 Millionen wieder einmal alle bisherigen Rekorde.

Den wertvollsten Einzeltitel holte sich natürlich der Brite „BigBlindBets“ mit seinem Sieg im $5.200 Main Event, und durch diesen Sieg konnte Großbritannien bei der letzten Gelegenheit noch zu Russland aufschließen.

Je 28 Titel gingen in diese beiden Länder, dahinter folgt Brasilien mit 23 Turniersiegen.

Aus deutschsprachiger Sicht gab es immerhin 20 Titel – 13 für Spieler, die in Deutschland leben, und 7 für Spieler, die in Österreich ihren Wohnsitz haben.

Diese Bilanz ist keineswegs schlecht, aber auf den Leaderboards der drei Turnierkategorien sucht man unsere DACH-Spieler zumindest unter den Top Ten vergebens.

Jussi Nevanlinna

Erfolgreichster Spieler dieser WCOOP war der Finne Jussi “calvin7v” Nevanlinna, der neben einem Pokal auch noch $20.000 erhielt.

Mit 1.400 Punkten verwies er Felipe “Zagazaur” Oliveira und Rui “RuiNF” Ferreira auf die Plätze 2 und 3, während sich Shaun Deeb mit Platz 5 begnügen musste.

Ebenfalls sehr stark schnitten Dzmitry “Colisea” Urbanovich und Mike “goleafsgoeh” Leah ab, denn auch sie landeten unter den Top Ten.

Hier die zehn erfolgreichsten Spieler der WCOOP 2019:

PlatzNameLandPunkte
1Jussi "calvin7v" NevanlinnaFinnland1400
2Felipe "Zagazaur" OliveiraNiederlande1345
3Rui "RuiNF" Ferreira Niederlande1280
4TruthBeTold7Kanada1205
5Shaun "shaundeeb" DeebMexiko1150
6Konstantin "krakukra" Maslak Russland1050
7Dzmitry "Colisea" UrbanovichLettland1040
8Mike "goleafsgoeh" Leah Kanada955
9 FONBET_RULITRussland880
10WTFOMFGOAO Russland845