Second Nuts – Garrett Adelstein und der Fold des Jahres

0

Wer sich regelmäßig die Highstakes-Runden von „Live at the Bike“ anschaut, ist längst auf einen der herausragenden Cashgame-Spieler der letzten Jahre gestoßen.

Garrett Adelstein beeindruckt durch extrem gute Handanalyse, wohl dosierte Aggression und er ist in der Lage, auch extrem starke Hände wegzulegen bzw. zum Folden zu bringen.

Renommierte Profis wie Matt Berkey oder Art Papazyan sowie betuchte Amateure wie Bill Perkins hat Adelstein schon das Fürchten gelehrt, nachdem er zuvor viele Jahre als Coach bei „Run it once“ tätig war.

Andy Tsai mit den Nuts

In den letzten Jahren konnte man viele großartige Hände von Adelstein bewundern, aber am vergangenen Freitag lieferte er vermutlich sein bisheriges Meisterstück ab.

Mit Ts7c verteidigte Adelstein in einer $50/$50/$100 No-Limit Hold’em-Partie seinen Big Blind und traf nach einem Call auf dem Flop mit 8h2d9c direkt auf dem Turn seine Straight.

Nach dem Jd checkte Adelstein, sein Gegner Andy Tsai setzte $475 und Adelstein checkraiste auf $2.500. Tsai reraiste auf $7.875 und Adelstein callte.

Damit waren rund $17.000 im Pott, ehe der River mit der 5h eine Blank brachte.

Garrett Adelstein hat auch schon Bill Perkins gezeigt, wo der Hammer hängt, aber in dieser Hand brachte er mit 65s Matt Berkeys Set zum Folden!

Adelstein hielt damit weiter die Second Nuts, checkte zu Tsai und dieser feuerte weitere $14.500 hinterher.

Natürlich ist Tsais Range an dieser Stelle extrem stark und enthält neben den gelegentlichen geplatzten Combo-Draws auch die Nuts, aber die meisten Spieler hätten hier spätestens nach einigen Minuten achselzuckend gecallt.

Adelstein aber gerät ins Grübeln und meint: „Das ist enttäuschend, das ist wirklich eine enttäuschende Situation. Was soll ich tun? Ich denke wirklich darüber nach, hier kein Geld mehr zu investieren. Das ist wirklich verrückt!“

Als der Dealer Adelstein schließlich anzählt, meint dieser: „Diese Hand ist so unfassbar und so verdammt stark.“

Sprach’s und warf tatsächlich die Second Nuts weg.

Hier die Schlussphase dieser ungeheuerlichen Hand: