Tennis ATP Cup – Führt Djokovic Serbien gegen Frankreich zum Sieg?

0

Bankroll Start: 1.000,- Euro, aktuell: 975,50 Euro


Nachdem Guido Pella Argentinien mit 1-0 in Führung gegen Polen gebracht hat, war Diego Schwarzmann auch auf dem Weg zum 2-0, als er den ersten Satz gewann. Leider brach er danach unverständlich ein und wir haben damit nicht den Start bekommen, den ich mir gewünscht hätte. Heute Nacht findet dann in den letzten 3 Gruppen die 2. Runde statt und in Gruppe A und E kommt es zu ganz spannenden Begegnungen. In Gruppe A trifft Serbien mit Novak Djokovic und Dusan Lajovic auf Frankreich mit Monfils und Paire. Hier könnte das anschließende Doppel die Entscheidung bringen und hier tendiere ich zu Frankreich, die als Außenseiter in die Begegnung gehen. Gruppe E ist sehr offen, aber Polen und Österreich stehen unter gewaltigen Druck und müssen ihre Spiele gegen Kroatien und Argentinien gewinnen.

0:00 Uhr Serbien – Frankreich

Mein Tipp: Frankreich Quote 2.35 bei Comeon für 80,- Euro

Das Eröffnungsspiel bestreitet Dusan Lajovic und Benoit Paire. Hier sehe ich Paire vorne, der eine Quote von 1.47 hat. Im 2. Spiel stehen sich dann Novak Djokovic und Gael Monfils gegenüber. Hier erwarte ich einen sicheren Sieg für Djokovic. Sollte es so kommen, wird das Spiel im Doppel entschieden, wo ich die 2 starken Franzosen Roger Vasselin und Nicolas Mahut gegen Djokovic/Troicki klar vorne sehe. Auf jeden Fall sehe ich Value bei Frankreich, die eine viel zu hohe Qoute haben. Knackpunkt wird Paire sein. Bringt er sie in Führung, stehen die Chancen sehr gut, dass die hohe Quote getroffen wird.

0:00 Uhr Österreich – Argentinien

Mein Tipp: Österreich Quote 1.90 bei Comeon für 100,- Euro

Österreich mit Dominik Thiem und Denis Novak verlor etwas enttäuschend das erste Spiel gegen Kroatien mit 0-3. Argentinien besiegte gleichzeitig Polen mit 2-1. Das bedeutet auch, dass für Österreich in diesem Spiel nur ein Sieg zählt. Ich glaube, dass Thiem in der Lage ist, Schwarzmann zu besiegen, und Novak ist gegen Pella nicht chancenlos. Sollte es aber nach den beiden Einzel 1-1 stehen, hat Österreich mit Melzer/Marach das bessere Doppel im Verhältnis zu Argentinien mit Gonzales/Molteni.