Die Lebensgeschichte von Phil Galfond im Video!

0

„As difficult, exhausting, and risky as it ist o battle a tough player at very high stakes, i absolutely love this shit!“

Der berühmte Pokerspieler und Gründer der Online-Plattform runitonce, Phil Galfond, erlangte kürzlich wieder große Aufmerksamkeit durch seine Galfond Challenge, von der er momentan eine Pause einlegt (Hochgepokert berichtete).

Aber wer ist der Sympathieträger eigentlich wirklich und wie kam er zum Poker?

Der 1985 in Rockville (Maryland) geborene Phil verbrachte laut eigenen Aussagen seine Kindheit glücklich und normal.

Im Alter von zwölf spielte er zum ersten Mal Kartenspiele um Geld. Er liebte es damals schon, den großen Namen bei der WSOP zuzusehen.

Am Ende seiner Highschool-Zeit tat er sich mit einem Freund zusammen, um Online-Blackjack und diverse Pokervarianten zu spielen.

Mit der Intention, einen Masterabschluss in Philosophie zu erreichen, schrieb er sich an der Universität in Wisconsin ein.

Es kam alles anders

Während der ersten Semester gewann ein Freund Phils ein Online-Pokerturnier bei partypoker und $30.000. Galfond sagt, dass dies sein enormes Interesse weckte und er sich fortan mittels Bücher genauer über das Spiel informierte.

Nachdem er sein erstes Buch gelesen hatte, zahlte er $50 auf partypoker ein und spielte $10 Sit&Gos. Wie bei neuen Spielern recht verbreitet waren die $50 bald weg. Er zahlte weitere $50 ein und vermehrte sie dann auf $250, was für ihn damals viel Geld war. Heute ist das wohl nicht mal mehr ein Big Blind in vielen seiner Sessions.

Er begann, während des Studiums mehr Geld durch Poker zu verdienen als mit irgendeinem anderen Nebenjob. Als ihm dies klar wurde, heuerte er bekannte Pokergrößen als Coaches an, darunter Andrew Robl und Tom Dwan.

Mit 21 nahm er eine Auszeit vom Studium, weil die Motivation dafür sank. Ab dann begann seine große Pokerkarriere. Im folgenden zehnminütigen Video seht ihr den Aufstieg des Phil Galfond: