Glücksspiel im digitalen Zeitalter angekommen: Interessante rechtliche Details

0

Die aktuell vorliegenden Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Der globale Umsatz von Online Glücksspiel-Anbietern beläuft sich im Jahr 2019 geschätzt auf 41,6 Milliarden Euro. Experten gehen davon aus, dass sich der positive Trend fortsetzt und Prognosen zufolge soll der Umsatz im Jahr 2024 sogar 85 Milliarden Euro betragen. Spielern ist es wichtig, genau dann Roulette, Poker oder ein anderes Game bei casinoenligne.ch wagen zu können, wenn sie Zeit und Lust dazu haben. Das ist mit ein Grund, warum die Branche boomt.
 
Die Online Glücksspiellandschaft in Deutschland – Reglementiert

Eines ist klar: Übersichtlich ist die Gesetzeslage nicht, was Online Casinos in Deutschland betrifft. Nicht einmal die Bundesländer können sich auf eine gemeinsame Linie eignen. Einzig Schleswig-Holstein stellt seit 2012 iGaming Lizenzen aus. Bewerber müssen strenge Auflagen erfüllen, die unter anderem zum Spielerschutz dienen. Streng kontrolliert wird z.B. ob die Zahlungen über verschlüsselte Leitungen erfolgen. Auch Maßnahmen gegen illegale Geldwäschen müssen nachgewiesen werden. Regelmäßige Überprüfungen der Zufallsgeneratoren sowie ein Bekenntnis zur Spielersucht-Prävention gehören ebenso dazu. 888Casino, Unibet, Ladbrokes und Betway sind einige der Anbieter, die über eine Lizenz aus Schleswig-Holstein verfügen. Doch nicht nur in Deutschland werden Glücksspiellizenzen vergeben. Viele Anbieter lösen diese in einem anderen Staat. Als Vorreiter innerhalb der Europäischen Union gilt dabei Malta. Die Malta Gaming Authority (MGA) setzt strenge Maßstäbe bei der Lizenzvergabe. Bevor ein Bewerber akzeptiert wird, muss er einen genauen Finanzplan vorlegen. Außerdem stehen Spieler- und Datenschutz auf der Prioritätenliste ganz oben. Im Rahmen der Antragstellung prüft die Behörde den Hintergrund des Unternehmens genau. Dabei geht es unter anderem um den Spielerschutz. Damit ist sowohl der Schutz gegen Cyber-Attacken als auch faires Glücksspiel gemeint. Gegründet wurde die MGA im Jahr 2001. Einer der Vorteile für Spieler, die sich bei einem Online Casino registrieren, das bei der MGA eine Lizenz gelöst ist, dass regelmäßige Kontrollen stattfinden. Außerdem haben Spieler die Möglichkeit, sich bei einer Beschwerdestelle zu melden. Auf der Webseite der Behörde sind alle akzeptierten Online Casinos und Wettbüros zu finden.
 
Sportwetten in den USA legalisiert

Ein weiterer Grund, warum sich das Glücksspiel derzeit im Aufwind befindet ist, dass Sportwetten in den USA seit 2018 offiziell erlaubt sind. Möglich machte das der Beschluss des Supreme Courts, ein bis zu diesem Zeitpunkt geltendes Gesetz aus dem Jahr 1992 aufzugeben. Somit war der Weg frei für alle Bundesstaaten, Sportwetten in Zukunft individuell zu regeln. Als erste Bundesstaaten machten New Jersey und Delaware von dieser neuen Regelung Gebrauch und erzielten bereits in den ersten Tagen nach der Eröffnung legaler Wettbüros Rekordumsätze. Dabei schneidet die Regierung wegen gesetzlicher Abgaben kräftig mit.
 
Steuerfrei für den Spieler

Oftmals tritt die Frage auf, ob man einen Gewinn versteuern muss. Die Antwort ist nein, wenn man in einem Online Casino spielt, das in einem EU-Land registriert ist. Dabei kommt es nicht darauf an, wo das Casino seinen Sitz hat. Vielmehr ist relevant, wo der Spieler wohnt. Bei den Gewinnen gilt immer das regionale Gesetzt. Diese Regelung kommt bei Hobbyspielern zum Tragen. Anders verhält es sich bei Berufsspielern. Bei Ihnen handelt es sich nach einer in Deutschland üblichen Definition um Personen, die regelmäßig Gewinne erzielen und über ein gewisses Können verfügen (z.B. bei Poker relevant). Doch wer als Hobby- und wer als Berufsspieler eingeteilt wird, ist meistens strittig.
 
Fazit

Hinter dem Online Glücksspiel verbergen sich interessante rechtliche Hintergründe. Doch oft gibt es keine klaren Regelungen, auch innerhalb einzelner Länder gibt es Grauzonen. Fakt ist jedoch, dass Spieler bei einem Online Casino mit EU-Lizenz gut aufgehoben sind und für ihre Gewinne keine Steuern bezahlen müssen.