Christian Rudolph überragt bei der Bounty Hunter Series auf GGPoker

0
Christian Rudolph

Christian Rudolph war der überragende Spieler am gestrigen Spieltag der Bounty Hunter Series auf GGPoker. Der deutsche Highroller feierte bei den Haupt-Events einen Turniersieg und einen dritten Platz und belegte auch noch einen zweiten Platz bei einem der Side Events.

Den Turniersieg schnappte sich Rudolph beim $315 Battle of Marathon (Event 283). Bei 181 Entries wurden $54.300 ausgespielt und der Deutsche kassierte $9.364,07 (inkl. $5.496,11 an Bounties).

Beim $3.150 Bounty King HR Main Event (290) waren es 37 Entries, sodass $111.000 verteilt wurden. Hier belegte Rudolph Platz drei für insgesamt $17.486,13 (inkl. $6.375). Außerdem überzeugte Mangudai ($11.000,22) aus Österreich als Vierter.

Der Side Event $5.250 Blade Bounty Opener war bei 12 Entries eher ein Sit & Go. Aber es ging immerhin um die garantierten $60.000 und davon bekam Rudolph als Runner-up $22.184,50 (inkl. $7.187,50) ausbezahlt. Rainer Kempe blieb als Fünfter ohne Preisgeld, hatte aber zumindest $4.375 an Bounties eingesammelt.

Ein Turniersieg gelang auch ParrotOfProf beim $52,50 Turbo Bounty Edition (298), für ihn gab es $4.167,58 (inkl. $2.701,80).

Und zwei weitere Österreicher schnitten beim $315 Bounty King Main Event (291) sehr gut ab. T3xasCl0wn belegte Platz zwei für $12.549,56 (inkl. $4.734,74), rustyhusky wurde Dritter für $8.775,81 (inkl. $2.784,37).

Von den internationalen Pros sicherte sich der Finne Juha Helppi den Sieg beim $1.050 PLO High Roller für insgesamt $21.364,05, den Bärenanteil davon machten die Bounties im Wert von $15.046,88 aus.

Das Leaderboard der Bounty Hunter Series, über das zusätzliche $100.000 an die erfolgreichsten Grinder ausgeschüttet werden, führt der Kanadier Sebastian Sikorski, Rainer Kempe ist derzeit Fünfter.

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here