Das sind die Spieler vom WSOP Final Table im King’s Resort!

0
Hannes Speiser (AUT)

Der WSOP Final Table, der auf GGPoker erspielt worden ist, steht. Neun Spieler haben sich für das (Vor-)Finale im King’s Resort qualifiziert und machen sich aus aller Welt auf den Weg (ein Spieler wird nicht ins King’s reisen und ist damit automatisch auf Platz 9). Im Folgenden stellen wir euch die Spieler vor. Mit dabei aus Deutschland: Hannes Speiser, derzeit Platz 5 in Chips. Am 15. Dezember findet der Final Table statt.

Update Sonntag 13. Dezember:

Leider müssen wir euch mitteilen das es vom Final Table keinen Livestream geben wird. Es wird lediglich eine Aufzeichnung für ESPN geben, die zu einem später Zeitpunkt ausgestrahlt wird.

King’s TV-Set für den WSOP Final Table vorbereitet

— Wer noch keinen Account bei GGPoker hat, kann sich hier registrieren. Mit dem Welcome-Bonuscode „HGP2020“ erhaltet ihr bis zu $600 Bonus. —

1. Brunno Botteon (Brasilien) – 10.317.743 Chips

Chipleader Brunno Botteon, Screenshot: Twitter

Botteon, 1995 geboren, ist Profi in Brasilien und spielt seit 2014. Seine Live-Time-Earnings liegen bei nur knapp $78.000, weil er hauptsächlich online spielt. Auf PokerStars hat er als “botteonpoker” die meisten Cashes eingespielt, Pocketfives rechnet ihm über $5 Mio. an Online-Turniercashes zu. Er geht als Chipleader an den Final Table.

2. Manuel robocup Ruivo (Portugal) – 6.213.759

Auch Manuel Ruivo ist kein Unbekannter. Der Portugiese hat über 740.000 an Live-Time-Earnings und hat bereits die MILLIONS Online auf partypoker gewonnen, bei dem er über $2,3 Mio. einsacken konnte. Damit hat er sowohl online als auch live sein Können schon unter Beweis gestellt und ist absoluter Vollprofi.

3. Damian Salas (Argentinien) – 5.653.5285

Damian Salas aus Argentinien vereint bereits knapp $2,7 Mio. an Live-Time-Earnings auf sich und konnte 2017 beim Main Event der WSOP live bereits den Final Table erreichen, auf Platz 7 musste er sich damals für $1.425.000 aus dem Turnier verabschieden. Scott Blumstein gewann das Main Event Bracelet. Kann Salas dieses Mal das Main Event Bracelet einsacken?

4. fullbabyfull (Liechtenstein) – 4.232.560

Der einzige Spieler bei dem bisher kein voller Name bekannt ist, ist “fullbabyfull” aus Liechtenstein. Über ihn ist nicht viel bekannt. Es lassen sich einige wenige GGPoker Ergebnisse von ihm finden, aber bisher nichts Nennenswertes. Der Final Table der diesjährigen Online WSOP im Winter ist aber definitiv ein erster geschichtsträchtigter Eintrag für “fullbabyfull”.

5. Hannes “BlackFortuna” Speiser (Österreich) – 3.515.744

Hannes Speiser

Unsere Community kann sich glücklicherweise über einen Spieler am Final Table freuen. Hannes Speiser ist als “BlackFortuna” mit dabei. Speiser hat ein paar Live-Cashes für knapp $30.000, die zu finden sind und ist ein regelmäßiger Online-Grinder und Profi. Er spielt seine Ende der 00er Jahre Poker und hat in Homegames angefangen zu Pokern.

6. Dominykas “MickeyMouse” Mikolaitis (Litauen) – 3.165.440

Auch “Dominykas” Mikolaitis ist auf dem Online-Filz kein Unbekannter. Er konnte schon bei der Online WSOP Anfang des Jahres immer wieder cashen und machte im August beim $1.500 Freezeout der WSOP auf GG den sechsten Platz für $87.793. Ansonsten ist er Stammgast bei den hohen Turnieren auf den Plattformen.

7. Ramon “Ritza Miquel” Munoz (Spanien) – 3.035.940

Gleiches gilt auch für Ramon Munoz aus Spanien. Er kann sowohl online als auch live einiges an Cashes vorweisen. Beispielsweise einen Sieg bei der 2019 Lucky Hearts Poker Open für $91.562 und einen Runner-Up bei der PokerStars Championship Prague 2017 für $159.300. Die WSOP listet 16 Cashes innerhalb ihrer Turnier auf.

8. Peiyuan “fish3098” Sun (China) – 2.185.676

GGPoker ist vom Ursprung eine asiatische Pokerplattform und mit Peiyuan “fish3098” Sun gibt es auch einen chinesischen Vertreter. Er hat knapp $17.000 auf Hendonmob gelistet, konnte bisher vor allem in Macau gewinnen.

9. Stoyan “UncleToni” Obreshkov (Bulgarien) – 2.119.610

Bulgare Stoyan Obreshkov kann satte $1,2 Mio an Live-Time-Earnings vorweisen. Er wurde 2019 bei der WSOPE im King’s bereits Neunter und darf sich nun an gleicher Stelle nochmals beweisen. Obreshkov hat eine lange Reihe mittelgroßer Cashes auf der Vita und bringt eine Menge Live-Erfahrung an den Final Table.

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here