Isaac Haxton fordert Schließung der Casinos in Las Vegas

0
Isaac Haxton

Trotz der weltweit steigenden Infektionszahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wird in den US-amerikanischen Hochburgen derzeit munter gepokert.

In Las Vegas haben 19 der 31 Casinos, die Poker anbieten, wieder geöffnet und die einzigen Maßnahmen, die derzeit ergriffen werden, sind gewisse Einschränkungen, was die Spieleranzahl betrifft, und natürlich Abstandsregeln.

Der Pandemie zum Trotz soll am 28. Dezember der Finaltisch der WSOP im Rio ausgetragen werden und auch das Wynn hat mehrere $10k-Turniere anberaumt.

Für Highroller Ike Haxton ist dieser Zustand kaum nachvollziehbar und der partypoker-Pro fordert nun die Verantwortlichen auf, die Casinos zu schließen.

Auf Twitter ließ Haxton keinen Zweifel, was er von der aktuellen Entwicklung hält und formulierte einen eindeutigen Aufruf.

„In den letzten zwei Wochen wurde 1 Prozent aller Einwohner von Nevada positiv getestet. Bitte hört auf, Poker zu spielen und wegen Poker zu reisen.”

Allerdings glaubt Haxton nicht, dass seine Bitten erhört werden. Und das obwohl er sicher ist, dass bei einer derartigen Ausbreitung auch Gesichtsschutz und Plexiglas nichts helfen.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here