Damian Salas gewinnt den GGPoker WSOP Main Event!

0
Damian Salas gewinnt den GGPoker WSOP Main Event im King's Resort

Am Dienstag um 12:00 Uhr fiel im King’s Resort Rozvadov der Startschuss zum Final Table des $10.000 GGPoker World Series of Poker International Main Events. Auf GGPoker hatten sich Neun von ehemals 674 Spielern online ihren Platz am Live Final Table gesichert.

Schon im Vorfeld hatte der Chinese Peiyuan “fish3098” Sun bekannt gegeben, dass er nicht anreisen würde. Damit verfielen seine 14,5 Big Blinds (vorletzter in Chips) und er belegte automatisch Platz 9 für $75.360.

Als klarer Chipleader startete der Brasilianer Brunno Botteon mit 69 Big Blinds. Aus unseren Breitengraden waren noch der Österreicher Hannes “BlackFortuna” Speiser (Rang 5 – 24 Big Blinds) und der Schweizer Marco “fullbabyfull” Streda (Rang 4 – 28 Big Blinds) vertreten.

Kurz nach Mittag ging es mit den Blinds 75.000/150.000 Big Blind Ante 150.000 und 60 Minuten Levels los. Der Average lag bei 34 Big Blinds.

Hannes Speiser sein WM-Traum endete früh!

Hannes Speiser (AUT)

Nach etwas über einer Stunde Spielzeit gab es dann den ersten Seat Open. Hannes Speiser (AUT) kam nicht richtig ins Spiel und ging dann per 3-Bet für seine letzten zehn Big Blinds mit Qc Tc All-In. Damian Salas (ARG) machte den Call mit Th Ts. Das Board brachte Ad Ac Jh 9d 6s und Hannes belegte Platz 8 für $109.982.

Kurz danach konnte der Schweizer Marco Streda verdoppeln und mischte wieder oben mit.

Auch Stoyan Obreshkov fällt Damian Salas zum Opfer!

Stoyan Obreshkov (BUL)

Gut 30 Minuten dauerte es, da gab es wieder mehr Platz am Tisch. Für seine letzten neun Big Blinds war der Bulgare Stoyan “UncleToni” Obreshkov mit Ks Th All-In und wieder war es der Argentinier Damian Salas der den Call machte und Ac Tc zeigte. Das Board von Td 9d 7d 7s As half dem Bulgaren nicht und er belegte Platz 7 für $160.,512.

Dominykas Mikolaitis flippt sich aus dem Turnier!

Dominykas Mikolaitis (LTU)

Das Tempo blieb weiterhin hoch. Nur 20 Minuten dauerte es, da musste der Litauer Dominykas “MickeyMouse” Mikolaitis auf Platz 6 für $234.255 den Tisch verlassen. Im Blind Battle setzte der Portugiese Manuel Ruivo den Litauer mit Ad Jc All-In und Dominykas callte für seine letzten 12,5 Big Blinds mit 3c 3h. Der Dealer drehte 9c 5c 3d 7s 4c um und wir waren nur noch zu Fünft. 

Monster Pot für Damian Salas zum Mega Chiplead!

Damian Salas (ARG)

Dann kommt es zu einem Monster Pot zwischen den beiden Big Stakes Damian Salas (ARG) und Brunno Botteon (BRA). Das Board lag schon mit 9d 6h 5s Th 4d und Brunno spielt am River ein Check-Raise auf 5 Millionen. Damian macht den Call mit Ts Kc für Top Pair und Brunno konnte nur 9c 7c zeigen. Damit übernahm Damian den massiven Chiplead.

Marco Streda rennt in die Asse!

Gut eine Stunde verging da hatte der Schweizer das zweifelhafte Vergnügen in die Asse von Manuel Ruivo zu laufen. Nach einem Button Raise von Maunel stellte Marco seine letzten neun Big Blinds mit Ah Kd All-In und bekam den Snap Call von Manuel mit Ac Ad. Kein Wunder auf dem Board von Jc 8c 2c 7s 4s und Platz 5 ging an Marco Streda (SUI) für $341.879.

Ramon Miquel Munoz erwischt es auf Platz 4!

Ramon Miquel Munoz (ESP)

Nach der Dinner Break war der Spanier Ramon “Ritza” Miquel Munoz der Nächste, der seinen Platz räumen musste. Er war short mit As 6d All-In und Brunno Botteon hielt mit 3s 3d dagegen. Auf dem Tisch erschien Kc Th 3d Ks Ad und der Spanier musste sich dem Full House des Brasilianers geschlagen geben. Für Platz 4 wurde er mit $498.947 entlohnt.

Die Top Drei

Manuel Ruivo verpasst das Heads-Up!

Manuel Ruivo (POR)

Nun mussten wir gut 60 Minuten warten, das hieß es wieder All-In und Call. Auf den Flop von 9c 4c 2d setzte Damian Salas seinen Gegner mit Tc 7c und dem Flush Draw All-In. Manuel Ruivo (POR) callte mit 9d 4h für Top Two. Der Turn war die 8s und gab Damian noch die Straight Draw. Am River schlug mit der 5c der Flush für den Argentinier ein und Manuel Ruivo holte sich Platz 3 und $728.177. Damit ging Damian Salas mit einer leichten Führung ins Heads-Up gegen Brunno Botteon. 

Heads Up

Zum Start des Heads-Up konnte Brunno sogar kurz die Führung übernehmen, doch Damian kam schnell zurück und baute sich einen guten Chiplead auf.

Brunno Botteon’s Bluff geht schief!

Brunno Botteon (BRA)

Das Heads-Up dauerte gut eine Stunde, dann kam es zur entscheidenden Hand. Das Board liegt schon mit Kc 4c 2h 6h 8c und im Pot befinden sich bereits 7.400.000. Nun pusht Brunno Botteon für 6.650.000 All-In. Damian überlegt gut eine Minute und callt schließlich mit Kd 8h für Two Pair. Brunno zeigt 7h 3h für den Bluff und belegt Platz 2 für $1.062.723. Damit gewinnt Damian Salas der GGPoker WSOP International Main Event und kassiert $1.550.969.

Am Mittwoch den 30. Dezember darf nun Damian Salas (ARG) im entscheidenden Heads-Up gegen den Domestic Champion im Rio All-Suite Hotel & Casino Las Vegas um gesponserte $1.000.000 und den offiziellen Titel WSOP World Champion 2020 spielen. 

Hier findet ihr den kompletten Liveblog vom Finale.

Hier ist das offizielle Ergebnis:

PlatzNameNationPreisgeld $
1Damian SalasARG1550969
2Brunno BotteonBRA1062723
3Manuel RuivoPOR728177
4Ramon Miquel MunozESP498947
5Marco StredaSUI341879
6Dominykas MikolaitisLTU234255
7Stoyan ObreshkovBUL160512
8Hannes SpeiserAUT109982
9Peiyuan SunCHN75360

Die Struktur der diesjährigen WSOP:

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here