WSOPE-Hammer: Max Kruse holt das NLH-Bracelet

0
Max Kruse (GER)

Er hat es geschafft! Im fünfköpfigen Finale des €1.500+€150 NLH 6-Max (Bracelet #7) der World Series of Poker Europe (WSOPE) im King’s Resort Rozvadov holte der ausgemusterte Fußballprofi Max Kruse sein erstes Bracelet.

Eigentlich hätte die Entscheidung bereits am Dienstag fallen sollen, das Turnier wurde dann aber um Mitternacht unterbrochen.

Bei der Wiederaufnahme musste sich dann leider der zweite Deutsche Orhan Sen als Erster verabschieden.

Für Platz 5 gab es aber immerhin knapp €27.500 Preisgeld.

Dorian Melchers

Als danach Leonid Yanovski und Farid Jattin ausgeschieden waren, wurde das Bracelet zwischen Dorian Melchers und Max Kruse entschieden.

Melchers lag zeitweilig klar in Führung, doch Kruse kämpfte sich zurück und konnte sogar knapp die Führung übernehmen.

Und dann kam die Hand, die Max Kruse nicht mehr vergessen wird. Mit 22 gingen seine Chips gegen Melchers‘ AQ in die Mitte, ein klassischer Coinflip also.

Bis zum Turn hielten die Zweien, dann drehte der Dealer eine Dame um, doch das war noch nicht die letzte Wendung.

Der River brachte tatsächlich eine Zwei, und Max Kruse konnte jubeln. Neben dem Bracelet durfte er sich über ein Preisgeld von gut €124.000 plus das Ticket für das WSOPE Main Event freuen.

Hier der Endstand:

Rang

Name

Nation

Preisgeld

1

 Max Kruse

 Germany

€ 124.152

2

 Dorian Melchers

France

€ 87.059

3

 Farid Jattin

Colombia 

€ 63.874

4

 Leonid Yanovski 

 Israel

€ 38.010

5

 Orhan Sen

 Germany

€ 27.482

6

Jose Ignacio Barbero

Argentina

€ 20.236

7

Jonathan Khalifa

France

€ 15.180

8

Mario Colavita

Italy

€ 11.606

9

Giorgio Montebelli

Italy

€ 9.046

10

Marcello Miniucchi

Italy

€ 7.191

11

Gal Naim

Israel

€ 7.191

12

Anthony Allan

United Kingdom

€ 5.832

13

Oleksii Kovalchuk

Ukraine

€ 5.832

14

Kalle Persson

 

€ 4.829

15

Malikeh Sadat Jamali

Ireland

€ 4.829

16

Carlo Savinelli

Italy

€ 4.082

17

Stefan Huber

Switzerland

€ 4.082

18

Thomas Christensen

Denmark

€ 4.082

19

Petr Setka

Czech Republic

€ 4.082

20

Gusti Sas

Romania

€ 4.082

21

Ismail Kalkan

Germany

€ 4.082

22

Younghwi Cho

South Korea

€ 4.082

23

Vadzim Lipauka

Belarus

€ 4.082

24

Robert Ashelm

Germany

€ 3.526

25

Giovanni Nava

Italy

€ 3.526

26

Jens Kerper

Germany

€ 3.526

27

Joshua James Stewart

United Kingdom

€ 3.526

28

Eray Teker

Turkey

€ 3.526

29

Rene Wuebbeke

Germany

€ 3.526

30

Hussam Aziz

 

€ 3.526

31

Stanislaw Miadzel

Poland

€ 3.526

32

Simone Andrian

Italy

€ 3.112

33

Jelka Andelic

Croatia

€ 3.112

34

Radu Pitic

Romania

€ 3.112

35

Björn Bouwmans

Netherlands

€ 3.112

36

Gregor Reichhardt

Austria

€ 3.112

37

Fausto Tantillo

Italy

€ 3.112

38

Killian Desnos

France

€ 3.112

39

Symeon Alexandridis

Greece

€ 3.112

40

Filippo Ragone

Italy

€ 2.723

41

Kuljinder Sidhu

United Kingdom

€ 2.723

42

Adrian State

United Kingdom

€ 2.723

43

Chun Cheung Derek Ip

Hong Kong

€ 2.723

44

Alberto Speranzoni

Italy

€ 2.723

45

Antoine Vranken

Netherlands

€ 2.723

46

Bernd Gleissner

Germany

€ 2.723

47

Riadh Ben Farhat

France

€ 2.723

48

Mick Heder

Denmark

€ 2.723

49

Nicola Sasso

Italy

€ 2.723

50

Onur Unsal

Cyprus

€ 2.723

51

Fabio Peluso

Italy

€ 2.723

52

Simone Demasi

Italy

€ 2.490

53

Yann Laurent Frederic Lormel

France

€ 2.490

54

Roland Israelashvili

United States

€ 2.490

55

Vladimir Troyanovskiy

Russian Federation

€ 2.490

56

Andreas Kuecuekkaplan

Germany

€ 2.490

57

Ilija Savevski

Macedonia

€ 2.490

58

Chinami  Maezaki

Japan

€ 2.490

59

Alexandre Vuilleumier

Swaziland

€ 2.490

60

Felipe Ramos

Brazil

€ 2.490

61

Tobias Peters

Netherlands

€ 2.490

62

Khali Youssafi

Germany

€ 2.490

 

Wer sich näher über das King’s Resort informieren möchte, findet alles Wichtige auf der HomepageFacebook,  Instagram oder Twitter.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here