European Poker Awards – Drei Nominierungen für Pius Heinz

Am 25. Januar 2012 werden in Paris die European Poker Awards vergeben. Ganz großer Abräumer des Abends könnte Poker-Weltmeister Pius Heinz werden, der in drei von acht Kategorien nominiert ist.

Bereits zum elften Mal wird der European Poker Award in Paris an die besten europäischen Pokerspieler- und Funktionäre des letzten Jahres verliehen. Neben den Gewinnern der acht Hauptkategorien wird am 25. Januar 2012 zusätzlich der Preisträger des „Lifetime Achievement Award“ bekannt gegeben.

Große Hoffnungen auf ein goldenes Pik kann sich WSOP Main Event Sieger Pius Heinz machen. Gleich in drei von acht Kategorien ist der deutsche Shootingstar nominiert. Neben dem „Player of the Year“ Award hat er auch Chancen in den Kategorien „Rookie oft the Year“ und „Best Tournament performance“.

Bertrand “Elky”Grospellier, Eugene Katchalov, Andrey Pateychuk, Sam Trickett und Vorjahressieger Jake Cody stehen neben Pius Heinz in der Kategorie „Player of the Year“ zur Wahl. Allein diese Namen geben einen Eindruck davon, wie schwer es für Pius werden dürfte am Ende eine der Trophäen mit nach Hause nehmen zu dürfen.

[cbanner#2]

Aus deutschsprachiger Sicht erfreulich ist auch die Nominierung Edgar Stuchlys in der Kategorie „Poker Staff Person of the year“, die der Österreicher bereits 2009 gewinnen konnte.

Alle Kategorien und die Nominierungen findet ihr hier:

Player of the Year: Jake Cody, Bertrand “ElkY” Grospellier, Pius Heinz, Eugene Katchalov, Andrey Pateychuk, Sam Trickett

Best Tournament Performance: Jake Cody, Pius Heinz, Fabrice Soulier, Benny Spindler, Sam Trickett

Rookie of the Year: Adrien Allain, Pius Heinz, Sam Holden, Oleksii Kovalchuk, Andrey Pateychuk

Europe’s Leading Lady: Liv Boeree, Victoria Coren, Nesrine Kourdourli, Barbara Martinez, Natalia Nikitina, Cecilia Pescaglini

Poker Staff Person of the Year: Nicolas Fraioli, Warren Lush, Edgar Stuchly, Kirsty Thompson, Simon Trumper

Internet Player of the Year: Jude Ainsworth, Viktor Blom, Rui Cao, Chris Moorman, Ilari Sahamies

Rob Gardner Memorial Award for Poker Personality of the Year: Barny Boatman, Neil Channing, Bertrand “ElkY” Grospellier, Tony Guoga, Jesse May

Best European Event of the Year: EPT London, IPO Dublin, Partouche Poker Tour Grand Final, WPT Grand Prix de Paris, WSOPE Cannes

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben