Eurovegas Madrid: „Genauso wichtig für Spanien wie der Bikini“

bikini_300x300_scaled_cropp
Das geplante Eurovegas Casino Projekt in Spanien nimmt immer mehr konkrete Formen an und die ersten Bilder wurden veröffentlicht. Nun bekommt das Projekt von Casino Mogul Sheldon Adelson unerwartet Unterstützung von einer der bekanntesten Politikerinnen Spaniens. Esperanza Aguirre, die ehemalige Ministerpräsidentin von Madrid ist der Meinung, dass der Mega Casino Komplex genauso wichtig für Spanien werden könnte wie Bikinis.

In ihrer Kolumne in der spanischen Zeitung ABC argumentiert sie, dass jegliche moralische Bedenken gegen das Projekt falsch seien. Ähnlich wie damals bei der Einführung des Bikinis, seien zunächst die moralischen Skeptiker laut gewesen, doch letztendlich habe die modische Erfindung für Spanien nur positive Auswirkungen gehabt. Und genauso werde es mit dem Eurovegas Projekt laufen, welches einen ähnlichen Tourismus Boom wie in den 60er Jahren auslösen könnte.

Das Megaprojekt, das sich auf 750 Hektar erstrecken wird und neben sechs Kasinos auch zwölf Hotels (Neun davon 5*), vier Hotelanlagen, drei Golfplätze, 40.000 Parkplätze, diverse Freizeitanlagen und das neue Fussballstadion des Vereins Atlético Madrid beherbergen soll, wird voraussichtlich 17 Milliarden Euro kosten. Bis 2022 soll das Projekt fertig sein und 250.000 neue Arbeitsplätze schaffen. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben