Phil Hellmuth at the Bike: Final Table im MMXXI statt Cash Game

0

Phil Hellmuth jr. haben wir die letzten Tage öfter im Bicycle Casino Los Angeles (“The Bike”) gesehen. Dabei gab es in den High Stakes Cash Games mit Mike Matusow & Co immer wieder Situationen, die “The Poker Brat” zu Sprüchen verleiten ließen, bzw. durch das Auszahlen seines Table-Shares an Mike Matusow auch kontrovers waren. Dass Phil Hellmuth aber auf einmal zwischen den größtenteils Amateuren bei den Bicycle Mega Millions XXI (Event #25) im Turnier Platz nimmt, überraschte viele Spieler und Railbirds in LA. Das allein wäre noch keine Meldung, wenn der Rekord-Bracelet-Gewinner nicht ausgerastet oder erfolgreich gewesen wäre. Im $3.700 Event, bei dem es um über $1.600.000 im Prize Pool ging, passierte beides.

Hellmuth pflügt durch Feld mit 1000+ Entries

Die Mega Millions bieten immer viele Möglichkeiten sich für den zweiten Spieltag des Main Events zu qualifizieren. Das Turnier, designt sowohl für den Hobby als auch den ambitionierten Spieler, hat verschiedene Startgeldvarianten: Sowohl für $160 gibt es Flights mit Add-On-Option, als auch Freezout-Flights für $550. Und für $3.700 haben Spieler die Chance sich direkt in Tag 2 einzukaufen und mit 70 Big Blinds (210.000 Chips) spät zu starten. Genau dazu entschied sich der 15-fache Bracelet Gewinner zusammen mit seinem Pokerbuddy Mike “The Mouth” Matusow. Auch andere bekannte Namen wie Joseph Cheong oder David Pham entschieden sich dazu. Die Garantie von 1 Million Dollar wurde klar übertroffen (ca. $1.600.000), und so war Hellmuth der Hecht im übervollen Karpfenteich.

Nach Rants und Beats kommt Hellmuth short durch die Tage 2 und 3

Natürlich blieben in so einem Feld Bad Beats und Fancy Calls gegenüber dem Rekordweltmeister nicht aus, genauso wenig wie die Kommentare von Phil. Die Details zu einzelnen Händen können im Turnierblog des Bicycles nachgelesen werden. Dazu gehören natürlich auch die Bad Beats, wie beim All-In von Jesse Yaginuma Ad Ts und Hellmuth’ Call mit Ah Qc.
Mega Millions XXI – Tag 2
Mega Millions XXI – Tag 3
Mega Millions XXI – Final Table
Vor allem an Tag 3 hatte Hellmuth nie mehr als 20 BB, was der Spieler mit den ungewöhnlich starken Reading Abilities erfolgreich bewältigte. Short kam er durch Tag 3 und short auch an den Finaltisch an Tag 4.

SpielerChipcountSeat
Jose Mendoza15.300.0002
Triet Nguyen14.860.0001
Eric Wu13.825.0003
Alex Tran11.525.0008
Todd Kreisman10.745.0006
Vuong Do7.200.0004
Phil Hellmuth5.575.0009
Joo Park3.200.0007
Pogos Simityan3.000.0005

Hellmuth Teil des 5-Way-Deals

Am Finaltisch war es Alex Tran, der Pogos Simityan und Eric Wu nach Hause schickte, ehe er selbst in ein sickes Setup lief. Sowohl Tran als auch Ngyuyen floppten Trip Queens. Trans Kicker Ass war nichts mehr wert, als Nguyen das Full House mit Q9 turnte. Nach dem abzusehenden All-In war Tran short und wenig später an den Rail. Am folgenden Bustout von Shortstack Todd Kriesman war Hellmuth dann selbst Schuld. Five-Handed wurde dann ein Equal Chop von $90.000 vereinbart, der Rest des Preisgeldes verblieb im Spiel.

Phil Hellmuth wird 5. / Triet Nguyen gewinnt die Mega Millions 21

Kurz danach kam das Ende für “PH”, der mit AQ in AK rannte. Für den spontanen Auftritt im “MM XXI” bekam Hellmuth $95.693. Im Anschluss folgte ihm mit Voung Do der andere Shortstack an die Rails. Die verbleibenden drei Spieler einigten sich in der Folge auf einen weiteren Deal, der auch das Turnier beendete und Triet Nguyen den Sieg, $162.549, sowie ein $5.000 WPT-Ticket. Jose Mendoza fügte als Zweiter $145.266 zu seiner Bankroll hinzu, Joo Park $138.985.

PlatzNamePayout ($)
1Triet Nguyen167.549**
2Jose Mendoza145.266**
3Joo Park138.985**
4Vuong Do92.825*
5Phil Hellmuth96.693
6Todd Kriesman42.745
7Alex Tran33.670
8Eric Wu26.390
9Pogos Simityan20.240

*/** Deal