WCOOP 2019: Linus Löliger steht im $10K Finale

0
Linus Löliger

Gestern fiel der Startschuss für die WCOOP 2019. Dieses Jahr startet die Serie gemächlich, da am ersten Tag nur zwei Events auf dem Plan standen. Das heißt aber nicht, dass man mit weniger Action als sonst rechnen muss. Bereits zum Auftakt ging es an den Tischen gewohnt heiß her, eine Entscheidung fiel allerdings noch nicht, da alle Turniere auf zwei Tage ausgelegt sind.

Bei der $1.050 NLHE 8-Max Progressive KO Thursday Thrill Special Edition kamen durch die Entries stolze $1,25 Millionen zusammen. Insgesamt 88 Spieler schafften es in die Pause. Unter den Top 10 befindet sich auch ein deutschsprachiger Spieler, caaaaamel ging als Platz sieben in die Pause und sichert sich so eine Chance auf das Preisgeld von über $97.900.

Im $10.300 NLHE 8-Max Progressive KO High Roller lagen am Ende inklusive 25 Re-Entries $1,07 Millionen im Pott. 82 Spieler traten an und bewiesen ihr Können bis die Money Bubble platzte.

Den 22 Rang belegte hotmark777, er bekam zwar kein Preisgeld, dafür aber $22.500 in Bounties. Der Schweizer Linus „LLinusLLove“ Löliger (Foto oben) war unter den letzten 13 verbleibenden Spielern. Chipleader ist allerdings jemand anderes, der Niederländer Rachid „SkaiWalkurrr“ Ben Cherif setzte sich an die Spitze und konnte die meisten Chips bunkern.

Beim $2.100 PLO 6-Max nahmen 177 Spieler teil. Durch 121 Re-Entries kamen $596.000 zusammen. Wie schon im $10K endete das Spiel nach dem Platzen der Bubble. IneedMassari ging als letzter Spieler leer aus. Der zukünftige Gewinner darf sich auf ein Preisgeld von $113.700 freuen. Der Finne Sami „Lrslzk“ Kelopuro hat gerade einen beeindruckenden Lauf und gilt damit als heißer Favorit. Auf Platz zwei liegt im Moment mikki969.

Die Ergebnisse von Tag 1 in der Übersicht: