Das war die World Series of Poker Europe: Alle Zahlen und Gewinner hier!

0

Die WSOPE ist vorbei. Auf dem Turnierplan der europäischen Ausgabe der World Series of Poker, die zwischen dem 13. Oktober und dem 4. November im tschechischen Rozvadov stattfand, standen insgesamt 15 Bracelet-Turniere.

Die Buy-Ins starteten bei Event #1 mit €350 und gipfelten in Event #4, dem Super High Roller, mit €250.000 Euro Startgebühr. Dazwischen gab es Turniere für jeden Geschmack: vom Super Turbo Bounty über Pot Limit Omaha bis hin zu 8-Game-Action. Neben den millionenschweren Preispools ging es natürlich vor allem um die Bracelets für die Sieger.

Die Garde von bekannten Gesichtern, die wegen der WSOPE nach Rozvadov gereist waren, war groß. So gaben sich unter anderem folgende Spieler im King’s Resort die Klinke in die Hand:

Wenn man sich für jedes Bracelet-Turnier der WSOPE einkaufen wollte und nur ein Buy-In (keine Re-Entries) nutzte, benötigte man insgesamt: €449.250

So viele Entries gab es in allen Turnieren: 7.050 – davon sind einige Re-Entries, wie beispielsweise Dominik Nitsche und Matthias Eibinger, die sich für Event 12, mit einem Buy-In von €100k ganze 12 mal (Ebinger: 5x, Nitsche 7x) einkauften. Damit steuerten die Beiden alleine bereits €1.200.000 zum Preispool hinzu.

An Preispool gab es von diesen Entries für alle Turniere folgende stolze Summe zu gewinnen: €29.241.920

Das sind die Sieger der WSOPE Europe 2019:

EventBuy-InTurnierEntriesSiegerLandPreisgeld
1350Opener No-Limit Hold’em1011Renat BohdanowUkraine53.654
2550Pot-Limit Omaha (8-Handed)476Dash DudleyVereinigte Staaten51.600
31.350Mini Main Event No-Limit Hold’em766Vangelis KaimakamisGriechenland167.056
4250.000Super High Roller No-Limit Hold’em30James ChenRepublik China (Taiwan)2.844.215
52.5008-Game Mix71Espen SandvikNorwegen75.426
625.500Short Deck High Roller No-Limit Hold’em111Siamak TooranDeutschland740.992
71.100Turbo Bounty Hunter No-Limit Hold’em377Tomáš FáraTschechien59.904
825.500Platinum High Roller No-Limit Hold’em83Kahle BurnsAustralien596.883
91.650Pot-Limit Omaha/No-Limit Hold’em Mix279Asi MosheIsrael97.465
1025.500Mixed Games Championship45Besim HotSchweiz385.911
112.200Pot-Limit Omaha271Tomás RibeiroPortugal128.314
12100.000Diamond High Roller No-Limit Hold’em72Chin LimMalaysia2.172.104
132.500Short Deck No-Limit Hold’em179Kahle BurnsAustralien101.834
1410.000WSOP Europe Main Event541Alexandros KoloniasGriechenland1.133.678
15550Colossus No-Limit Hold’em2738Bertrand GrospellierFrankreich190.375

WSOP Player of the Year: Deeb, Campbell oder Negreanu?

Ebenfalls spannend während der WSOP war das Rennen um den Player of the Year-Titel, um den vor allem Shaun Deeb, Robert Campbell und Daniel Negreanu wetteiferten. Am Ende konnte sich Negreanu knapp durchsetzen, weil Shaun Deeb im letzten Event knapp an dem für ihn benötigten Platz 5 vorbeischoss. Hier unsere Berichterstattung dazu, unten die Gesamtwertung.

WSOP Player of the Year: And the Winner is…

Player of the Year Gesamtwertung:

RANKNAMEPOINTS
1Daniel Negreanu4,074.88
2Robert Campbell3,961.31
3Shaun Deeb3,917.32
4Anthony Zinno3,322.00
5Phillip Hui3,186.17
6Daniel Zack3,126.13
7Dario Sammartino3,091.03
8Chris Ferguson2,997.10
9Kahle Burns2,983.37
10Dash Dudley2,860.79
11David "ODB" Baker2,808.51
12Phil Hellmuth2,742.43
13Asi Moshe2,685.53
14Ismael Bojang2,678.29
15Jason Gooch2,643.72
16Joseph Cheong2,595.54
17Jon Turner2,420.54
18Scott Clements2,368.02
19Rick Alvarado2,360.84
20Ari Engel2,359.27
21Joao Vieira2,341.14
22Denis Strebkov2,325.40
23Yueqi Zhu2,313.90
24James Anderson2,293.52
25Nick Schulman2,272.89
26Calvin Anderson2,254.12
27Upeshka De Silva2,224.07
28Hossein Ensan2,220.68
29David "Bakes" Baker2,186.53
30Roman Korenev2,165.67
31Bryce Yockey2,120.38
32Brandon Adams2,099.50
33Danny Tang2,083.78
34Quan Zhou2,069.37
35Yan Shing "Anson" Tsang2,067.80
36Anatolii Zyrin2,057.92
37Alex Foxen2,037.94
38Benjamin Heath2,037.20
39Daniel Strelitz2,032.04
40Michael Mizrachi2,031.35
41Dragos Trofimov2,023.28
42Manig Loeser2,012.35
43Ben Yu2,002.95
44Jake Schwartz1,979.35
45Benjamin Underwood1,941.49
46Jeff Madsen1,940.23
47Anatoly Filatov1,936.60
48Erik Cajelais1,931.39
49John Gorsuch1,916.91
50Shawn Buchanan1,915.49
51Brett Apter1,912.24
52Kevin Gerhart1,896.52
53Yuri Dzivielevski1,893.34
54Marcelo Giordano Mendes1,887.51
55Thai Ha1,876.82
56Ryan Leng1,868.73
57Josh Arieh1,826.54
58Steven Wolansky1,814.03
59Scott Bohlman1,805.56
60Alan Sternberg1,781.13
61Thomas Cazayous1,776.34
62Loren Klein1,767.30
63Chris Johnson1,762.98
64Noah Bronstein1,762.14
65Stephen Song1,748.14
66Abhinav Iyer1,735.55
67Tom Koral1,730.35
68Frankie O'Dell1,716.45
69Keith Tilston1,697.43
70Jeremy Pekarek1,685.41
71Nick Guagenti1,667.23
72Bertrand Grospellier1,652.69
73Kainalu McCue-Unciano1,649.82
74Yuval Bronshtein1,648.35
75Chance Kornuth1,647.83
76Alex Livingston1,621.67
77Ashish Ahuja1,620.43
78Justin Liberto1,617.38
79Richard Tuhrim1,610.92
80Mihai Niste1,608.99
81Benny Glaser1,593.89
82Scott Eskenazi1,587.55
83Ali Imsirovic1,583.05
84Mark Radoja1,582.58
85Ryan Hughes1,579.09
86Andrey Zaichenko1,573.12
87Joseph Couden1,569.09
88Dmitry Yurasov1,567.80
89Brian Hastings1,567.63
90Sejin Park1,549.03
91Greg Mueller1,540.40
92Kristen Bicknell1,536.93
93Mark Gregorich1,532.24
94Ivan Deyra1,527.94
95Dong Chen1,527.75
96Jeremy Saderne1,525.26
97Naor Slobodskoy1,509.43
98Mike Matusow1,505.45
99Matt Glantz1,488.84
100Brock Parker1,487.48

Kahle Burns zeigte, dass er an der Reihe ist

Kahle Burns (AUS)

Die mehr zwei Wochen der WSOPE in Rozvadov sollte die Zeit von Kahle Burns werden. Der Australier konnte während des Events mit insgesamt 15 Events insgesamt vier mal mit einem Cash aus dem Turnier gehen und zwei mal davon sogar als Sieger und Bracelet-Gewinner das Turnier beeenden. Er gewann sowohl das € 25k Highroller Event, als auch das € 2.500 Short Deck Event und erhöhte seine Bankroll um stolze € 717.807 während der WSOPE. Unsere Turnierberichte findest Du hier!

Main Event geht an Griechen Alexandros Kolonias

Alexandros Kolonias gewinnt den WSOP Europe Main Event

Im Main Event gingen für die klassischen € 10.000 Buy-In insgesamt 541 Entries an den Start. Somit war der Preispool € 5.139.500. Nachdem unter anderem der Main-Event Runner-Up Dario Sammartino aus dem Sommer seinen Platz auf Rang 4 für € 341.702 räumen musste, konnte auch der Deutsche Class Segebrecht nichts am Sieg vom Griechen Alexandros Kolonias mehr ändern, der für seinen Sieg des Main Events € 1.133.678 bekam. Segebrecht als Runner-Up musste sich mit € 700.639 zufrieden geben. Unser Bericht zum Main Event der WSOPE.