Blind all-in: Die letzte CPP Main Event Hand bringt Adrian Mateos $1.350.000!

0

Wie es ist, wenn eine Hand über den Titel beim Main Event der Caribbean Poker Party (CPP) entscheidet, kann seit letzter Woche Adrian Mateos aus erster Hand berichten. Der Spanier einigte sich 3-handed mit den US-Amerikanern Aaron van Blarcum und Chris Hunichen auf einen Deal, der allen Beteiligten um die 1 Million Dollar Preisgeld im Baha Mar Casino sicherte. Die letzten $100.000 verblieben allerdings im Topf und wurden für den Sieger bereit gehalten.

Im Heads-Up mit Aaron Blarcum, sah dieser die Ausspielung der letzten $100.000 sehr locker. Er verkündete blind all-in zu gehen, worauf Mateos vom Button mit Jc 9h bezahlte und Blarcum ohne seine Hole Cards anzuschauen seine letzten 13 BB in die Mitte schob. Mateos callte sofort und sah wie sein Kontrahent Tc 2h umdrehte. Das Board 9c As 8d Qd 6h beließ den Favoriten vorne und so konnte der Spanier sein Payout auf $1.162.805 erhöhen und die Trophäe einheimsen, während Blarum bei $970.000 blieb.

Anschließend stellte sich der 25-Jährige den Fragen von partypoker LIVE. Dort spricht der Wahl-Londoner über den Erfolg, über Zeiten, in denen es nicht läuft, und darüber die Rekordbücher neuzuschreiben, sobald der dreifache WSOP Bracelet-Gewinner und WSOPE Main Event Champion von 2013 am Start ist.

Aber seht selbst…

Viel Spaß und gute Unterhaltung!