Hut ab! – Die besten Bluffs, Folds und Calls des Jahres

0

Nach den ärgsten Bad Beats des Jahres 2019 präsentieren wir heute die gelungensten Pokeraktionen der letzten 12 Monate.

In unserem Sammelsurium sind einige der besten Spieler der Welt wie Sam Trickett, Garrett Adelstein, Patrik Antonius und Stephen Chidwick vertreten.

Viel Spaß damit!

Platz 2, Bluff des Jahres: Sergey Lebedev

Zu einem geglückten Bluff gehören bekanntlich immer zwei Spieler, und John Juanda ist sicher kein Pro, mit dem man Katz und Maus spielen kann.

Sein Fold mit Quads (!) ist bei diesen gigantischen Pot Odds aber selbst auf diesem Board einfach nur unfassbar, und Lebedevs Image kann so tight eigentlich gar nicht sein.  

Platz 1, Bluff des Jahres: Sam Trickett

Wirklich sensationell ist das, was Sam Trickett hier gegen gleich zwei Weltklasseleute macht.

Das Kreuz Ass hilft auf diesem Board ein kleines bisschen, da es zumindest den Nut Flush verhindert, aber im Grunde ist das ein brillantes Squeeze Play auf dem River, mit dem die stärkere Hand im Sandwich unter unfassbaren Druck gesetzt wird.

Platz 2, Fold des Jahres: Garrett Adelstein

Wer bei „Live at the Bike“ regelmäßig zuschaut, weiß, dass Garrett Adelstein ein ganz Großer seiner Zunft ist.

Sein Fold mit den Second  Nuts gegen Andy Tsai zählt zu den herausragenden Aktionen des vergangenen Pokerjahrs.

Platz 1, Fold des Jahres: Thi Xua Nguyen

Jeder Pokerspieler weiß, dass Sets, die auf dem Turn ankommen, besonders schwer zu erkennen sind.

Noch krasser sind Sets auf dem River, denn oft kommt die Hand gar nicht dorthin.

Umso beachtlicher daher der Fold von Thi Xua Nguyen, die ein Full House entsorgt.

Platz 2, Hero Call des Jahres: Tony G.

Tony G. hat in der Pokerwelt sicher nicht nur Freunde, aber eins kann man dem Litauer nicht absprechen: er hat Mut.

In der letzten Hand des Nosebleed-Cashgames bei den Triton Million feuert er mit Top Pair, Medium Kicker drei Bets ab und hat dann auch den Schneid, auf einem Board mit wenig Draws den Raise von Mikita Badziakouski zu callen.

Platz 1, Hero Call des Jahres, Stephen Chidwick

Um richtig viel Geld ging es bei der TRITON Million in London, die das teuerste Turnier des Jahres war.

Lange Zeit dominierte Vivek Rajkumar das Geschehen und setzte seine Kontrahenten als Chipleader mächtig unter Druck.

Dennoch: Stephen Chidwicks Call mit wenig auf der Hand ist angesichts der gigantischen Preisgeldsprünge umso höher einzustufen.