Deutscher „Gaul4200“ und Schachgroßmeister Maslak aus Russland holen SCOOP-Titel

0

Bevor es heute zum letzten großen Endspurt bei der PokerStars Spring Championship Of Online Poker (SCOOP) 2020 kommt, wurden in der Nacht zum Sonntag sechs neue Gewinner ermittelt. Am erfolgreichsten schnitten dabei Russlands Vertreter ab, aber auch für Deutschland und Österreich gab es Grund zum Feiern.

Allen voran der 20jährige Student „Gaul4200“ hat es so richtig krachen lassen. Denn nach seinem WCOOP-Titel im September 2019 ($55 NLH 6max / $44.402) legte er bei der SCOOP jetzt einen weiteren Online-Major-Titel nach. Der Student siegte im Event #112-M, einem $109 NLH Turnier und kassierte dafür ein Preisgeld von $58.580,14. 

Die 4.102 Entries generierten einen Preispool von $410.200. Am Freitag hatte die Reise in diesem Turnier begonnen und um kurz nach 4:00 Uhr am frühen Sonntagmorgen hatte sich der Deutsche dann auch des letzten Gegners entledigt. Damit steigt die Online-Bilanz von „Gaul4200“ auf über $670.000 an Turniergewinnen. Ein wahrer Grund zum Feiern und vielleicht nimmt er den Schwung nach noch mit in die heute startenden letzten SCOOOP-Events.

Der russische Schachgroßmeister Konstantin ‘krakukra’ Maslak holte seinen nächsten SCOOP-Titel 2020 und war damit einer von drei Russen, die heute Nacht absahnten. Im $2.100 6max Turbo PKO Event #121-H war Maslak auf jeden Fall einer der schnellsten Sieger dieser Serie. Nur gut vier Stunden dauerte es, bis aus dem 225 Entries der Sieger ermittelt war.

Nach seinem Heads-Up-Triumph gegen den Slowaken „Dajvey“ strich „krakukra“ insgesamt $72.945 ein, über $35.000 davon kamen auf dem Bounty-Pool. Für den Runner-Up blieb zum regulären Preisgeld von $37.899 dagegen nur eine County-Belohnung von $6.906 übrig. Der Deutsche Maxi ‘mikki696’ Lehmanski landete in diesem Event auf Patz 11 für zusammen ca. $10.343, und Team PokerStars Online-Pro Lex Veldhuis kam als 17ter mit einem $500er Bounty plus $3.411 ins Ziel.

Auch die Events #112-L und #118-L waren fest in russischer Hand. Das $11 NLH Turnier sicherte sich „_m0ney2_89“ für $25.420 vor dem Deutschen „PaDe1785“. Das kleine $22 6max PKO schnappte sich „Wangel666“, wofür dieser $18.991 erhielt. 

Der Österreicher Christian „Gambler4444“ Nolte schrammte im Event #118-M als Zweiter knapp am Titel vorbei. „bugiaso“ aus Rumänien verwehrte Christian den Titel. Beide erhielten $22.164 für Ihre Leistung, allerdings war der Bounty-Unterschied mit $22.965 zu $4.125 doch ganz beträchtlich.

Hier alle Entscheidungen der letzten Nacht:

 

Beste Chancen auf weitere DACH-Titel in diesen Events 

Neun weitere SCOOP-Turniere gingen gestern an den Start und hier werden heute dann die Sieger ermittelt. Dabei waren zwei NLH-Events und ein 8-Game-Format, jeweils in den Varianten Low, Medium und High. So steht es in diesen Turnieren nach dem ersten Turniertag:

Gute Ausgangslagen aus deutschsprachiger Sicht gibt es dabei vor allem in den drei Events #116, denn hier stehen zweimal Deutschland und einmal Österreich nach Tag 1 ganz oben im Chipcount. Auch Ole „wizowizo“ Schemion hat sich schon wieder in Stellung gebracht. Im $1.050 NLH Afternoon Deep Stack (Event 115-H) liegt er als 6ter von 34 verbliebenen Spielern nach Tag 1 in Lauerstellung für seinen nächsten Coup.

Am letzten offiziellen Tag des bisher größten SCOOP-Festivals aller Zeiten mit zusammen genommen mehr als $135 Mio. an garantierten Preisgeldern geht es noch einmal ordentlich zur Sache. Sechsmal drei Turniere stehen in den Startlöchern, allen voran natürlich die Sunday Million SE in den Preisklassen $11, $109 & $1.050. In der M-Variante mit einer $2,5 Mio. Garantie gehen heute auch die drei Hochgepokert-Gewinner an den Start und versuchen, möglichst viele progressive KnockOuts sowie natürlich ausreichend viele Chips für Tag 2 zu erspielen.

Alle Ergebnisse gibt es natürlich wie immer bei uns im Tagesbericht am Montag.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here