Vanessa Selbst hängt Poker an den Nagel

vanessa selbstVanessa Selbst hat auf ihrem Facebook-Profil ihren Rücktritt als Team-PokerStars-Pro sowie das Ende ihrer langjährigen Pokerkarriere mitgeteilt und möchte fortan in der Finanzbranche neu durchstarten und privat etwas ruhiger werden. Die New Yorkerin gehört zweifellos zu den erfolgreichsten Pokerspielerinnen weltweit. In den letzten 12 Jahren als Profispielerin räumte sie nicht nur drei WSOP-Bracelets ab, sondern konnte mit ihren zahlreichen Live-Cashes weit über $11 Millionen gewinnen. Der erste Cash der mittlerweile 33-Jährigen datiert zurück auf den 1. Juli 2006, wo sie bei einem WSOP Event knapp über $100.000 gewann. Das vergangene Pokerjahr verlief eher schlecht als recht. Nur zwei vierstellige Cashes verbuchte die Amerikanerin 2017.

Nach dem Black Friday hat sich für US-Spieler viel geändert. Seitdem war Vanessa Selbst als Pokerprofi viel in der Welt unterwegs, was ihr anfangs viel Spaß bereitete, jedoch langfristig äußert kräfteraubend sein kann. Jetzt möchte sie etwas kürzer treten und mehr Zeit zu Hause verbringen, vielleicht sogar bald eine Familie gründen. Auch über die Trennung mit PokerStars redet Vanessa auf ihrer Facebook Seite sehr offen. sie gibt an, dass es ihr sehr schwer fällt für Online-Poker zu werben, wenn es kaum noch möglich ist, die Spiele zu schlagen.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben