Full House vs. Staight Flush Draw – Der schlimmste Bad Beat aller Zeiten

0

Im Rahmen der Caribbean Poker Party auf den Bahamas wurden natürlich auch einige Highroller-Partien ausgetragen.

Wie Rob Yong auf seinem Twitter-Account bekannt gab, spielte sich dort einer der unfassbarsten Bad Beats aller Zeiten ab.

 

Der Triton-Poker Mitbegründer Paul Phua brachte mit Qc9c auf einem Board mit Qs9s9h alles Geld gegen einen unbekannten Spieler unter, der JsTs hielt. Im Pott lagen ca. $400.000 und die beiden Spieler einigten sich auf Deal it twice.

Phua’s Widersacher hatte also genau zwei Outs, und wie es der Pokergott so wollte, kamen in beiden runouts beide Outs, so dass erst ein Zwei-Outer gefolgt von einem Ein-Outer einschlug.

Jean Robert Bellande meinte dann auch, dass dies der größte Bad Beat sei, den er je in einem Live-Cashgame gesehen habe.

Hier die unfassbare Hand noch einmal in bewegten Bildern: