Die Rakeback-Angebote der Online-Anbieter im Vergleich!

3

Vor kurzem haben wir schon über die unterschiedlichen Rake-Strukturen der wichtigsten Online-Anbieter im Cash Game berichtet. Wie angekündigt wollen wir nun einen genaueren Blick auf die jeweiligen Rakeback-Programme der Seiten werfen.

Denn wer viel Rake generiert auf den Seiten, ist natürlich ein gern gesehener Gast. Und um die Kundenbindung hoch zu halten, bieten die verschiedenen Pokerrooms sogenannte Rakeback-Deals an. Man erhält dadurch einen vorher festgelegten Prozentsatz des umgesetzten Rakes wieder zurückerstattet.

 

War PokerStars noch vor einiger Zeit das Aushängeschild schlechthin in Sachen Bonusprogrammen und Rakeback, ist spätestens seit Abschaffung der Supernova-Stati Schluss damit. Damals wurde bezahlter Rake in Punkte umgerechnet und so konnten fleißige Grinder im Höchstfall bis zu 80% des Rakes wiedererhalten.

Aktuell belohnt PokerStars seine Spieler mit Stars Rewards. Für die Teilnahme an Echtgeldspielen erhalten Spieler Rewards-Punkte und können so Truhen mit individuellen Belohnungen freischalten. Der Inhalt ist ungewiss und kann von StarsCoins über Turniertickets bis hin zu Cash-Preisen reichen.

Es gibt sechs Level von Truhen mit jeweils steigendem Wert. In der höchsten Stufe, der schwarzen Truhe, befindet sich ein Inhalt im Wert zwischen $35 und $700. Wie hoch der Inhalt ausfällt ist u.a. abhängig vom Spielvolumen und Winrate. So sollen vor allem Freizeitspieler, die dennoch sehr regelmäßig spielen, belohnt werden.

Folgende Regeln gelten für das Erreichen und Aufsteigen der Truhen-Level:

  • Gewinnt man mindestens eine Truhe innerhalb eines 28-tägigen Zeitraums, bleibt man auf dem derzeitigen Level.
  • Gewinnt man innerhalb von 28 Tagen zehn Truhen, steigt man eine Stufe auf. Zum Freischalten größerer Truhen müssen mehr Prämienpunkte erspielt werden, jedoch enthalten diese Truhen im Durchschnitt dann auch wertvollere Prämien (siehe oben). 
  • Wer 28 Tage lang keine Truhe gewinnt, verliert seinen Fortschritt bis dahin und wird ein Level herabgestuft. Im neuen Level ist es dann zwar einfacher, Truhen zu gewinnen, jedoch enthalten diese Truhen Prämien mit durchschnittlich niedrigerem Wert. Hat man mindestens 50% der aktuellen Zielvorgabe erreicht, erhält man eine Truhe des neuen niedrigeren Levels. Im kleinsten Level werden alle erspielten Punkte nach drei Kalendermonaten der Inaktivität zurückgesetzt.

Wie hoch exakt der Rakeback pro Spieler ausfällt bzw. im Maximalfall sein kann, ist aufgrund der individuellen Berechnung von PokerStars nicht möglich. Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Bei partypoker hat man wieder einen klassischen Weg eingeschlagen. Für jeden gezahlten Dollar an Rake erhält man einen Reward-Punkt. Ab 25 gesammelten Punkten pro Woche erhält man entsprechende Rückzahlungen.

Dazu dient folgende Tabelle:

PunkteCashback-Zahlung%
25$5,0020%
50$10,0020%
75$15,0020%
100$20,0020%
150$37,5025%
200$50,0025%
250$62,5025%
300$7525%
350$87,5025%
400$100,0025%
450$112,5025%
500$125,0025%
600$180,0030%
700$210,0030%
800$240,0030%
900$270,0030%
1000$30030%
1200$480,0040%
1400$560,0040%
1600$640,0040%
1800$720,0040%
2000$800.0040%
danach 40% für jeweils 200 gesammelte Punkte

Sollte man in einem Zeitraum von 12 Monaten $100.000 Rake generieren kann man zum Diamond Club Member aufsteigen. Dort erhält man fix 40% Rakeback und ab $100.000 Rake sogar 50%. Beim Erwirtschaften von $200.000 Rake innerhalb von 12 Monaten wird man sogar Mitglied im Diamond Club Elite und kann bis zu 60% Rakeback erhalten. Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Bei dem aus Asien stammenden Anbieter der GGPoker-Plattform ist das Prämienprogramm als Fish Buffet aufgebaut. Pro erspieltem Cent Rake erhält man einen Fishbuffet-Point (FP), mit dem man sein Fishbuffet-Level freizuschalten. Nachdem das Level freigeschalten wurde, erhält man einen Spin, der 5 oder 6 Auszahlungsbeträge bereithält. Es gibt insgesamt sechs Level mit jeweils unterschiedlich hohem prozentualem Rakeback. Die Zeiträume, um ein Level freizuspielen, variieren zwischen einem Tag und einem Monat.

Um einen Spin im höchsten Level – dem Shark – zu erspielen, müssen $1.000 Rake generiert werden. Dafür besteht die Möglichkeit, beim Spin 100% Rakeback, sprich $1.000 zu treffen. Durschnittlich werden auf dem höchsten Level 50% Rakeback ausgeschüttet.

Für eine vollständige Übersicht der Level und Rakeback-Erwartungen findet ihr auf der Seite von GGPoker.

 

Beim französischen Anbieter winamax wird der Rakeback-Status monatlich erfasst. Dazu erhält man durch Teilnahme an Echtgeldspielen Miles, die einen von sechs VIP-Status mit sich bringen. Als Belohnung werden zukünftige Miles bis zu einem Faktor von 2,5 multipliziert. Außerdem werden Cash-Preise und Freerolls angeboten. Ab 50.000 Miles erhält man einen jährlichen VIP-Status, der im RED DIAMOND mündet. Dieser wird bei 2,5 Millionen Miles erreicht und bietet einem einen Miles-Multiplikator von 6-fach und Einladung zu Live-Turnieren. Zusätzlich gibt es Boni für das Erreichen eines höheren VIP-Status, z.B. erhalten Spieler einen Bonus von €500 Cash.

Für einen Euro Rake bei Turnieren erhalten Spieler 4 Miles, im Cash Game sind es 3 Miles. Durch sammeln von Miles lässt sich in etwa 33% Rakeback maximal generieren. Hinzu kommen Bonuszahlungen und Freerolltickets. Alle Informationen zum VIP-Programm von Winamax findet ihr hier.

 

Bewertung

Der Branchen Primus PokerStars hat mit seiner Umstellung auf das Truhen-Reward-System gewaltige Einschnitte im Rakeback vorgenommen. partypoker hingegen bleibt dem klassischen Rakeback-System treu und bietet die beste Optionen für Grinder. Die erste Stufe wird jedoch erst nach $25 generiertem Rake innerhalb einer Woche erreicht und dann auch mindestens in diesen Schritten weiter geführt. Für Freizeitspieler die auf kleineren Limits unterwegs sind könnte diese Stufe schon zu hoch sein. 

Das aktuell attraktivste Rakeback-Programm für Freizeitspieler bietet GGPoker. Schon nach generierten $5 Rake erreicht man die erste Spin-Stufe. In angemessenen Steps gehen die Stufen hoch und werden zeitlich erweitert. So haben auch Vielspieler mehr davon, die bis zu 50% Rakeback erhalten können. Das Spin-Feature bietet außerdem Spannung über die Höhe des Rakebacks, was ebenfalls vor allem Freizeitspieler anspricht. Das wohl unattraktivste Rakeback-Programm hat Winamax, vor allem für Cash Game Spieler, die weniger Miles pro Euro Rake erhalten. Als RED DIAMOND erhält man aber weitere attraktive Vorteile, die sich wiederum lohnen.

Zudem muss man bei der Bewertung der einzelnen Poker Anbieter nicht nur das Rakeback zugrunde legen sondern unter anderem Rake, Software, Spielangebot oder Spielersträke. Dadurch bietet jeder Anbieter auf seine Weise Vorteile und die Möglichkeit für jeden sich das beste Paket herauszusuchen.

3 KOMMENTARE

  1. Bei Pokerstars wäre vielleicht noch zu erwähnen gewesen, dass über die Challenges zusätzliches Rakeback möglich ist (über die “Exclusive Poker Challenge” lässt sich zB 40% zusätzliches (!!!) Rakeback generieren, sofern diese einem Spieler angeboten wird).

    Auch wäre eine Stellungnahme nett gewesen, welches Rakeback-Programm in euren Augen das Beste ist.

    Trotzdem vielen Dank für den Beitrag!

  2. Hallo MajorHirsch,

    danke für das Feedback.

    Es stimmt, dass durch weitere Promotions, Einzahlungsbonus oder im Fall von PokerStars durch Challenges mehr Cashback möglich ist. Da diese aber für viele Spieler unterschiedlich sind und sich auch ständig ändern habe ich sie nicht mit rein genommen, sondern bin bei den beständigen klassichen Rakeback-Angeboten geblieben.

    Eine Bewertung kann ich noch hinzufügen.

  3. Alles klar, danke für die Antwort! Und auch vielen Dank für das Hinzufügen der Bewertung! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here