Ole Schemion holte das zweite WSOP Bracelet 2021 für Deutschland!

0
Ole Schemion (GER)

Bei der World Series of Poker (WSOP) 2021 in Las Vegas, wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag gleich drei Bracelets vergeben. Es standen die Entscheidungen beim $10.000 Razz World Championship Event #78, beim $1.979 WSOP “Poker Hall Of Fame” Bounty Event #79 und beim $3.000 Pot Limit Omaha 6-Max Event #80 auf dem Programm.

Das $1.979 WSOP “Poker Hall Of Fame” Bounty Event #79 ging am Freitagabend ins große Finale. Bei dem Turnier gab es auf jedes “Poker Hall Of Fame” Mitglied eine Bounty. Zum Beispiel, Doyle Brunson wurde 1988 in die PHOF aufgenommen und so gab es auf ihn eine Bounty in Höhe der Jahreszahl, in dem Fall $1988.

Nur Sechs der ehemals 469 Teilnehmer hatten es in den Finaltag geschafft. Alle hatten schon $27.951 sicher und der Sieger sollte das Bracelet und $172.499 bekommen. Als massiver Chipleader startete der Deutsche Ole Schemion mit 115 Big Blinds vor dem Portugiesen Giovani Torre mit 45 Big Blinds.

Ole fegte wie ein Hurrikan über den Final Table. Es sollte nur zwei Stunden dauern da stand der Sieger fest. Ole konnte vier der fünf Gegner im Finale selbst vom Tisch nehmen. In der letzten Hand war Benjamin Underwood (CAN) mit Kh Jd All-In und Ole hielt mit Ad 5s dagegen. Das Board brachte As Ac Tc 7c 4h und Ole holte sich sein erstes WSOP-Bracelet und ein Preisgeld in Höhe von $172.499.

Hier ist das PokerGo Livestream Replay:

Hier sind die Top Ten Payouts:

PlatzNameNationPreisgeld $
1Ole SchemionGER$172,499
2Benjamin UnderwoodCAN$106,618
3Giovani TorrePOR$74,175
4Marc RiveraPHI$52,569
5James AlexanderUSA$37,965
6Jerry Wong

USA

$27,951
7Ronald SullivanUSA$20,985
8Dylan WilkersonUSA$16,074
9Eder MurataBRA$12,565
10Stephen SeffenseUSA$10,290

Hier findet ihr das komplette offizielle Ergebnis.

Raphael Schreiner wir Achter beim $3.000 Pot Limit Omaha 6-Max Event #80!

Beim $3.000 Pot Limit Omaha 6-Max Event #80 kamen am Freitagabend die besten 24 von ehemals 496 Entries zurück an die Tische um den Löwenanteil des $1.324.320 großen Preispools unter sich aufzuteilen. Alle hatten schon 10.692 sicher und für den Sieger waren $280.916 und das goldene Armband reserviert. Mit Raphael Schreiner (AUT – Rang 6) und Konstantin Bücherl (GER – Rang 14) hatten auch wir noch zwei heiße Eisen im Feuer. Für Konstantin Bücherl (GER) ging es leider nur bis auf Platz 14 für $10.692. Raphael Schreiner (AUT) musste sich kurz vor dem Final Table verabschieden und belegte schließlich Platz 8 für 21.800. Final Table Bubble-Boy wurde Mike Matusow (USA) der sich mit $29.063 trösten musste. Im Heads-Up konnte sich dann der Brite Robert Cowen gegen seinen Landsmann Robert Emmerson durchsetzen und das Bracelet und $280.916 gewinnen

Hier sind die Payouts der DACH-Spieler:

Platz 8 – Raphael Schreiner (AUT) – $21.800

Platz 14 – Konstantin Bücherl (GER) – $10.692

Platz 36 – Oswin Ziegelbecker (AUT) – $7.587

Platz 56 – Martin Finger (GER/AUT) – $5.271

Platz 72 – Enrico Rudelitz (GER/AUT) – $4.819

Hier sind die Payouts der Top Ten:

PlatzNameNationPreisgeld $
1Robert CowenGBR$280,916
2Robert EmmersonGBR$173,613
3Uri ReichensteinISR$116,106
4Dylan WeismanUSA$79,368
5William BensonUSA$55,485
6Karel MorkyCZE$39,688
7Mike MatusowUSA$29,063
8Raphael SchreinerAUT$21,800
9Naor SlobidskoyARG$21,800
10David ColemanUSA$16,760

Hier findet ihr das komplette offizielle Ergebnis. 

Benny Glaser ist der neue Razz Weltmeister!

Benny Glaser (GBR)

Das $10.000 Razz World Championship Event #78 musste am Freitagabend in die Verlängerung gehen. Bei dem Turnier gab es 109 Entries und im Preispool lagen $1.016.426. Deutschsprachige Teilnehmer konnten leider nicht cashen. In der Verlängerung standen sich der Brite Benny Glaser und der US-Amerikaner Everett Carlton gegenüber. Benny startete mit einen 3 zu 2 Chiplead. Beide hatten schon $169.773 sicher und der Weltmeister sollte $274.693 bekommen. Nach gut einer Stunde Heads-Up konnte sich Benny Glaser (GBR) durchsetzen und holte sich den Razz Weltmeister Titel, sein mittlerweile viertes WSOP Bracelet und $274.693. Als Runner-Up bekam Everett Carlton (USA) noch $169.773. 

Hier ist das offizielle Ergebnis:

PlatzNameNationPreisgeld $
1Benny GlaserGBR$274,693
2Everett CarltonUSA$169,773
3Yuri DzivielevskiBRA$123,254
4Erik SagstromSWE$90,859
5John MonnetteUSA$68,025
6Yehuda BuchalterUSA$51,739
7Erik SeidelUSA$39,987
8Phil HellmuthUSA$31,411
9Brad RubenUSA$25,086
10Roland IsraelashviliUSA$20,374
11Shirley RosarioUSA$20,374
12Carlos VillamarinUSA$17,827
13Matt VengrinUSA$17,827
14John RacenerUSA$16,299
15David BenyamineF.$16,299
16Long TranUSA$16,299
17Brian RastUSA$16,299

Jason Wheeler triumphiert beim $800 NLH Deepstack Event #81!

Jason Wheeler (USA)

Beim $800 NLH Deepstack kamen 121 der ehemals 1.921 Entries zurück an die Tische im Rio Convention Center um den Champion unter sich auszuspielen. Im Preispool lagen $1.352.384 und alle Spieler im Finale hatten schon 1.872 sicher. Für den Sieger waren $202.274 reserviert. Fünf deutschsprachige Teilnehmer waren noch im Rennen. Die beste Ausgangsposition hatte Marc Lange (GER) der von Rang 2 startete. Für ihn ging es allerdings nur bis auf Platz 53 für $3.920. Bester DACH-Spieler wurde schließlich Markus Prinz (GER) auf Platz 28 für $5.467. Im Heads-Up konnte sich der US-Amerikaner Jason Wheeler gegen den Kolumbianer Julian Velasquez durchsetzen und das Bracelet sowie $202.274 gewinnen.

Hier sind die Payouts der DACH-Spieler:

Platz 28 – Markus Prinz (GER) – $5.467

Platz 53 – Marc Lange (GER) – $3.920

Platz 77 – Artur Koren (GER/AUT) – $2.578

Platz 110 – Tom Fuchs (GER) – $1.872

Platz 112 – Michael Panos (GER) – $1.872

Platz 140 – Tim Volf (GER) – $1.721

Platz 162 – Daniel Wendorf (AUT) – $1.600

Platz 104 – Jonas Lauck (GER/AUT) – $1.400

Hier findet ihr die kompletten offiziellen Payouts.

Bei unseren Kollegen von PokerNews gibt es auch Live-Blogs zu den Events.

Alle weiteren Informationen zur WSOP 2021 in Las Vegas gibt es hier.

Die volle Schedule der WSOP 2021:

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here